Lade Inhalte...

Junges Wohnen im Grünen um 220 Euro Miete

Von Linzer Lokalredaktion   23.September 2019

In der neuen Wohnanlage im Süden von Linz verwirklicht die GWG auch Startwohnungen für junge Menschen.

Es ist ein neues Modell, das die städtische Wohnungsgesellschaft an der Auhirschgasse realisiert. In der neuen Anlage mit mehr als 300 Wohnungen werden 50 an junge Menschen vermietet. Es sind Startwohnungen im Grünen mit einer Anbindung an den öffentlichen Verkehr, die durch ein besonderes Fördermodell des Landes angeboten werden können, so GWG-Direktor Nikolaus Stadler. Die Nachfrage ist groß, fast alle Wohnungen sind bereits vergeben. Voraussetzungen: eine maximale Mietdauer von acht Jahren und ein Alterslimit von 35 Jahren.

Die günstigste Variante ist eine rund 30 Quadratmeter große Wohnung mit Terrasse oder Balkon inklusive einem Kfz-Abstellplatz um etwa 220 Euro monatlicher Bruttomiete. Das entspricht laut Stadler einer Bruttomiete von rund 6,80 Euro (inkl. Betriebskosten und Steuern) pro Quadratmeter und liegt damit nochmals um etwas mehr als einen Euro unter der Miete für eine „normale“ geförderte Wohnung.

Die GWG-Wohnanlage in Pichling liegt nahe dem Weikerlsee und den Traun-Donau-Auen. Errichtet werden insgesamt 300 Wohnungen, der Lunaplatz der Solarcity und damit die Straßenbahn ist in wenigen Gehminuten erreichbar.

copyright  2019
22. November 2019