Lade Inhalte...

"Jobimpuls": Viele Frauen unter den Teilnehmern

Von OÖN   04.Mai 2021

Die Beschäftigungsinitiative richtet sich vor allem an Menschen, die Sozialhilfe beziehen, ebenso an Menschen mit Beeinträchtigungen.

Für letztere Gruppe wurde im Gemeinderat kürzlich eine Verbesserung beschlossen: Die Begrenzung der Beschäftigungsdauer auf maximal zehn Jahre wurde einstimmig aufgehoben. Dadurch müssen betroffene Dienstnehmer – zur Freude von Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SP) – nun nicht mehr auf einen anderen geschützten Arbeitsplatz verwiesen und neu eingeschult werden, sondern können in ihrem gewohnten Umfeld weiterarbeiten.

Mit Ende 2020 nahmen 224 Menschen, darunter 138 Frauen, an der Initiative teil. 103 Personen wurden im Kernmagistrat, 48 in den städtischen Unternehmen und 73 in sozialen Vereinen (z.B. VSG) eingesetzt. 3,1 Millionen Euro investierte die Stadt im Vorjahr in das Projekt. Dessen Bedeutung werde, so Hörzing, durch die andauernde Krise weiter unterstrichen.

copyright  2021
19. Juni 2021