Lade Inhalte...

Linz

Internetbetrügerin lockte Linzer viel Geld heraus

Von nachrichten.at   18. Januar 2022 08:14 Uhr

Beinahe täglich ein Betrugsfall im Bezirk
Kennengelernt hat der Linzer die Frau auf einer Dating-Plattform.

LINZ. Ein 35-Jähriger wurde im Internet von einer "Tschechien" abgezockt. Ihm wurden hohe Gewinne beim sogenannten Derivaten-Handel versprochen. Dabei verlor er einen fünfstelligen Eurobetrag.

Der Linzer stand seit Anfang September 2021 via Tinder in Kontakt zu einer Frau, die angeblich in der Tschechischen Republik wohnt. Diese vermittelte den Mann zu einem Trader, der ihm beim Einstieg hohe Gewinne versprach und bot ihm für 20 Prozent Gewinnbeteiligung seine aktive Hilfe an.

Der 35-Jährige vertraute dem Trader mit der Zeit immer mehr Geld an. Insgesamt investierte er einen Geldbetrag im niederen fünfstelligen Euro-Bereich in sogenannte CFD-Derivate (Anm. d. Red.: hochspekulativ, Preisschwankungen sind mit Hebel versehen). Alle Investitionen erfolgten in Kryptowährung. Der Linzer stand dabei immer über ein internetbasiertes Kommunikationstool in Kontakt mit dem Trader.

Nachdem es für den 35-Jährigen nicht möglich war, Geld aus der Plattform zu entnehmen, und er dazu aufgefordert wurde, die Kapitalertragssteuer zu bezahlen, konnte er anhand von Internetrecherchen und über Auskunft eines Rückerstattungsunternehmens in Erfahrung bringen, dass seine Trading Plattform ein Fakeplattform ist.

10  Kommentare 10  Kommentare