Lade Inhalte...

Linz

"Immer nur spazieren gehen ist fad, das Eislaufen finden die Kinder super"

Von Julia Popovsky  12. Januar 2021 00:04 Uhr

"Immer nur spazieren gehen ist fad, das Eislaufen finden die Kinder super"
Vergnügen am Eis: Die Corona-Beschränkungen bremsen den Spaß am Eislaufen nicht aus.

LINZ. Der eisigen Kälte zum Trotz waren gestern viele Besucher auf dem Eis im Parkbad unterwegs

Die Eismaschine dreht noch eine letzte Runde, dann ist das glänzende Eis in der Außenanlage des Parkbads schon wieder für die Sportler bereit. Selbst wenn in dieser Saison coronabedingt vieles anders ist als gewohnt, die Begeisterung für das Vergnügen auf dem Eis ist ungebrochen.

"Ich finde es gut, dass es überhaupt die Möglichkeit gibt, eislaufen zu gehen. Immer nur spazieren gehen ist fad, das Eislaufen finden die Kinder super", sagt Katharina Pöttinger. Damit spricht sie vielen Anwesenden aus der Seele. Denn der Wunsch, "endlich einmal wieder etwas zu machen", hat gestern einige ins Parkbad geführt.

Viel Platz auf dem Eis

Die Entscheidung, das nicht am Wochenende, sondern an einem Montag zu tun, hat Pöttinger ganz bewusst getroffen. "Am Sonntag haben wir es gelassen, weil so viel los war." Während ihre ältere Tochter Elisabeth (8) schon eislauferfahren ist (sie bei einem Eislaufverein aktiv), gab es für die zweijährige Annalena gestern die Premiere auf dem Eis. Ihr Vorbild ist natürlich die große Schwester, die davon schwärmt, dass gerade die Sprünge lustig sind: "Da fühle ich mich richtig frei."

Nicht ganz frei von Skepsis ist hingegen Isah, der mit 22 Jahren eislaufen lernen will. "Ich fühle mich noch nicht so sicher, aber es ist lustig." Auch deshalb, weil er von Romana viele hilfreiche Tipps bekommt. "Es ist super zum Laufen. Es ist gar nicht schlecht, dass weniger Leute auf dem Eis sind", sagt sie.

Auch Florentina Wallner, die mit ihrer achtjährigen Cousine Luisa Hackl unterwegs ist, spricht davon, dass es angenehm ist, so viel Platz zu haben. Mit der Maskenpflicht (sie gilt nicht auf der Eisfläche) fühle sie sich wohl: "Dass rundherum alles weiß ist, macht besonders Stimmung."

Dass für den Einzelnen mehr Fläche als gewohnt zur Verfügung steht, liegt an den geltenden Besucherbeschränkungen. Derzeit dürfen 250 Menschen gleichzeitig auf die Anlage, die Auslastung wird online alle fünf Minuten aktualisiert. Lag sie gestern Nachmittag zwischen 50 und 60 Prozent, war am Wochenende die Maximalzahl nicht nur einmal erreicht.

Lange Wartezeiten und Warteschlangen waren die Folge – das Verständnis der Wartenden sei aber groß gewesen, sagt Linz AG-Pressesprecherin Susanne Gillhofer. Sie verweist neben dem verstärkten Einsatz von Servicepersonal und den vorverlegten Öffnungszeiten neuerlich auf die Online-Informationen zur Auslastung: "Der Andrang war gerade jetzt in den Ferien erwartbar groß, der Service hilft bei der Planung."

bilder_markus
Luna Chommakh, mit Maria Treul

Umfrage

„Das Eislaufen ist eine super Möglichkeit, wieder einmal rauszukommen und sich richtig auszupowern. Ich war vergangene Woche schon da, das mit dem Abstandhalten funktioniert gut. Es ist cool, dass auf dem Eis nicht so viel los ist, sonst sind immer ganz viele Leute. Ich fühle mich sehr sicher.“ - Luna Chommakh, mit Maria Treul

bilder_markus
Florentina Wallner, mit ihrer Cousine Luisa Hackl

„Wir sind diese Saison das erste Mal eislaufen, wir haben einen Tag unter der Woche ausgewählt, weil es am Wochenende immer bummvoll ist. Das Eislaufen ist total angenehm, man hat viel Platz und kann sich gut bewegen. Wir haben viel Spaß!“ - Florentina Wallner, mit ihrer Cousine Luisa Hackl

bilder_markus
Romana, mit Isah

„Ich bin beim Spazierengehen auf den Eislaufplatz aufmerksam geworden und war jetzt schon dreimal hier. Es ist super zum Fahren, es ist nicht schlecht, dass weniger auf dem Eis los ist. Die Leute halten sich an die Maskenpflicht, es wird auch darauf geschaut, dass sie alle tragen.“ - Romana, mit Isah

bilder_markus
Katharina Pöttinger, mit ihren Töchtern Elisabeth und Annalena

„Ich finde es gut, dass es überhaupt die Möglichkeit gibt, eislaufen zu gehen. Ich habe auf die Auslastungsanzeige geschaut, am Sonntag haben wir es gelassen, weil so viel los war. Für die Kinder ist es ideal, dass man im Freien Bewegung machen kann.“ - Katharina Pöttinger, mit ihren Töchtern Elisabeth und Annalena

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Julia Popovsky

Julia Popovsky
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less