Lade Inhalte...

Linz

„Hellgrünes“ Licht für Radweg Linz-St. Florian 

Von nachrichten.at/rgr   23. Juni 2022 12:26 Uhr

Auf der alten Trasse der Florianerbahn soll der Radweg von Ebelsberg nach St. Florian führen.

LINZ. Eine neue Route soll die Tür für den schon lange geplanten „Radhighway“ von Linz nach St. Florian öffnen. Ein Baustart könnte heuer erfolgen.

Der Radweg zwischen Linz und St. Florian gehört zu jenen Hauptrouten, die schon seit langem als Alternative zum Auto propagiert werden. Alleine realisiert wurde das Projekt bisher nicht. Nun hat der Linzer Stadtsenat erste Weichen für die Umsetzung des lückenlosen Radweges beschlossen.

Probleme bei der Grundeinlösung zwangen zu der Routenänderung zwischen der Ennsfeld- und der Traundorferstraße. Der neue Plan, der auf Antrag von Vizebürgermeister Martin Hajart (VP) vom Stadtsenat heute beschlossen wurde, macht die Adaptierung von rund 110 Quadratmeter Verkehrsflächen notwendig.

Die Planänderung erfolgte in Abstimmung mit dem Land Oberösterreich. Hajart hat mit dem Beschluss die Hoffnung, dass der „bedeutende Radweg“ mit nahtloser Anbindung von Linz an die südlichen Umlandgemeinden rasch realisiert werden kann. Offen ist noch die straßenrechtliche Bewilligung, weil ein Anrainer mit Parteistellung im Verfahren verstorben ist. Hier ist noch Klarheit im Zusammenhang mit der Verlassenschaft gesetzlich erforderlich, so der Verkehrsreferent.

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung