Lade Inhalte...

Linz

Grazer werden Donauparkstadion errichten

14. Juli 2021 14:46 Uhr

So wird das Donauparkstadion aussehen, das nach den Plänen von Architekt Michael Mauch bis 2023 gebaut wird.

LINZ. Die Granit GmbH aus Graz bzw. ihre Wiener Niederlassung werden das neue Donauparkstadion in Linz als Generalunternehmer errichten. Der Auftrag wurde vergeben.

Die Errichtung der neuen Heimstätte von FC Blau Weiß Linz bleibt damit im Zeitplan. Mit Beginn der Saison 2023/24  soll das neue Donauparkstadion bespielbar sein. Das ist die wichtigste Information für Fans des Fußballclubs. Bürgermeister Klaus Luger (SP) sieht zudem im General-Unternehmer einen großen Vorteil, weil die Granit GmbH die künftige Baustelle bestens kennt, da sie an der Errichtung der Bypässe der Autobahnbrücke mitgewirkt hat.

Der General-Unternehmer wird das gesamte Bauwerk mit dem Möbellager des XXXLutz und den zusätzlichen Flächen zur gewerblichen Drittnutzung im Sockel und dem eigentlichen Stadion darauf bis zum Sommer 2023 errichten.

Da für die rechtzeitige Fertigstellung ein Beginn der Fundierungsarbeiten im ersten Quartal 2022 ausreicht, kann der FC Blau Weiß Linz das bestehende Spielfeld im heurigen Herbst noch für seine Nachwuchsarbeit verwenden. Daneben werden im Herbst 2021 Vorbereitungsarbeiten wie der Ab-bruch des Bestands und Baugrund-Aufbereitungsmaßnahmen vorgenommen. Der unmittelbar nächste Schritt liegt in der raschen Einreichung des Projekts zur Baugenehmigung.

Knapp 30 Millionen Euro wird das Projekt kosten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less