Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. März 2019, 13:52 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. März 2019, 13:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Geschäftsidee erleichtert die Suche nach der passenden Musik für Feste aller Art

LINZ. In der Tabakfabrik entwickelt das Team von "musicbooking" seine Vermittlerrolle weiter.

Geschäftsidee erleichtert die Suche nach der passenden Musik für Feste aller Art

Das Team: Thomas Zöchling, Maximilian Rauch, Markus Kaar, Ines Perndorfer und Alexander Kloibhofer (v. l.) Bild: privat

Vier Männer und eine Frau – es ist eine junge und bunte Truppe, die in der Tabakfabrik in Linz gemeinsame Sache macht. Ihre Sache hat mit Musik zu tun. Mit Live-Musik, um genau zu sein.

"musicbooking" nennt sich die Plattform, die Musiker und solche, die für ihr Fest auf der Suche nach der passenden musikalischen Begleitung sind, auf unkomplizierte Art und Weise zusammenbringt.

Die Geschäftsidee stammt von Markus Kaar. Ein klassischer Musiker, der an der Bruckneruniversität Cello studiert hat und den es dann in die Wirtschaft zog. "Fünf Jahre lang war ich im Außendienst im Vertrieb tätig und wurde immer wieder mit einer Frage konfrontiert: Ich brauche eine Band für eine Hochzeit, eine Geburtstagsfeier oder ein Firmenfest, kannst du mir nicht etwas organisieren?", sagt Kaar. Seine musikalische Vergangenheit und sein Netzwerk hatten ihn zum idealen Ansprechpartner gemacht.

Die Suche nach einem Markt

Mit Erfolg für die, die gesucht hatten. Und mit der Erkenntnis für Kaar, dass er zwar half, aber dafür nichts verlangte. Irgendwann fragte aber der Wirtschafter in ihm den Künstler, ob es dafür nicht einen Markt geben würde und ob man nicht den Such- und Buchungsprozess automatisieren könne.

"Ich habe mit vielen Musikern und Gastgebern geredet, sie nach ihrer Meinung gefragt, ob so etwas funktionieren könne, und immer weiter an der Idee gearbeitet", schildert Kaar. Auf den Businessplan folgte im Frühjahr 2017 der erste Prototyp, eine "ganz patscherte Wordpress-Seite", wie er mit einem Grinsen erzählt.

Für die Produktentwicklung sind Thomas Zöchling und Maximilian Rauch im Boot. Die Männer mit dem technischen Know-how gab es nur im Doppelpack. Beste Freunde machen das so. Und mit Alexander Kloibhofer, der sich in der Verbindung von Kreativität und Technik auskennt, sowie Ines Perndorfer, die die Inhalte produziert und die sozialen Medien füttert, ist das Team komplett.

Rund 330 Bands im Angebot

Im Moment hat "musicbooking" rund 330 Bands aus ganz Österreich zu bieten – vom Alleinunterhalter über die Rockband bis zum klassischen Streichquartett. Die Musik spielt dabei nicht um jedes Geld. "Wir sprechen Dienstleister-Bands an, die maximal 4000 bis 5000 Euro Gage verlangen", sagt Kaar. Jeder, der mehr verlange, habe ein eigenes Management.

Funktionieren würde die "Plattform für die Buchung von Live-Musik" (Kaar) ähnlich wie die Hotel-Plattform booking.com. "Bei uns können sich die Bands ordentlich mit Fotos, Videos und Hörbeispielen präsentieren. Der Gastgeber geht auf unsere Seite und gibt seine Kriterien wie Größe der Band, maximale Kosten und bevorzugte Musikrichtung ein und bekommt Bands vorgeschlagen, die in Frage kommen würden. Dabei wird auch das gesamte Hintergrundwissen, wie etwa wie viele Steckdosen benötigt werden, beantwortet."

Für den "Versuch, den Suchprozess nach einer passenden Live-Musik" zu vereinfachen, wird eine Vermittlungsprovision verlangt. "So finanzieren wir uns."

Kommentare anzeigen »
Artikel Reinhold Gruber 11. März 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Faustschlag ins Gesicht: Täter ausgeforscht

LINZ-LAND. Ein 20-jähriger Steyrer wird für schwere Körperverletzung angezeigt.

Je verrückter das Wetter, desto wichtiger die Bäume

LINZ. Gespräch mit einer Umwelt-Expertin: Wie kann man die zunehmende Sommerhitze in der Stadt bändigen?

Gemeinderat entscheidet über Parkplatzdilemma

ENNS. Im Ennser Gemeinderat wurden gestern die Varianten für die Verpachtung von Parkflächen an das ...

Kinder pflanzen im Wasserwald 500 junge Bäume

LINZ. Im Wasserwald Scharlinz herrscht diese Woche emsiges Treiben.

Suchtkranke: "Innenstadt-Szene" soll in den Bergschlössl-Park weiterziehen

LINZ. Die Entscheidung ist gefallen: Die Alkohol- und Suchtkranken, die in den vergangenen Monaten im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS