Lade Inhalte...

Linz

Fernsicht gibt es heuer nur im Internet

Von nachrichten.at   22. März 2021 17:41 Uhr

Martin Stöbich, Projektleiter der Festivals Fernsicht im April in Linz.

LINZ. Die entwicklungspolitischen Film- und Dialogabende, die heuer erstmals unter dem Titel Fernsicht stattfinden, werden ihre Premiere in Linz im Internet feiern. 

Die Hoffnung war groß, dass die vom 8. bis 10. April geplanten Film- und Dialogabende im Moviemento Kino in Linz stattfinden werden können. Doch zuletzt war diese Hoffnung aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung wieder geschwunden und nun ist es Realität, dass die Veranstaltung vom Kino ins Internet verschoben werden muss. 

Projektleiter Martin Stöbich bedauert dies, sieht aber keine andere Möglichkeit, um die Afghanistan gewidmeten Film- und Dialogabende abzuhalten. Veranstalter ist heuer erstmals das Welthaus Linz, die Unterstützungs-Plattform der Katholischen Kirche in Oberösterreich für Entwicklungszusammenarbeit und Mission.

Ziel von Fernsicht ist es, Lebensrealitäten sichtbar zu machen. „In den Filmbeiträgen stehen Menschen und ihr Lebensalltag im Fokus“, sagt Stöbich. „Die Filme sollen uns empathische Zugänge zu ihrem Dasein schaffen.“ Denn Bilder würden Nähe schaffen - statt und trotz Distanz.

Infos im Detail: www.dioezese-linz.at/fernsicht

0  Kommentare 0  Kommentare