Lade Inhalte...

Linz

Ein Graffiti als Symbol, um die Geschichte nicht zu vergessen

Von Reinhold Gruber  22. September 2022 03:26 Uhr

Ein Graffiti als Symbol, um die Geschichte nicht zu vergessen
Graffiti-Künstler Rob Perez schuf gestern auf dem Nestle-Areal sein Bild zum Film „Ode an das Erinnern“.

LINZ. Rob Perez malte in Linz für den Film "Ode an das Erinnern"

  • Lesedauer etwa 1 Min
Seine Street Art ist normalerweise geprägt von einem comic-haften Zugang. Dramatische Themen hatten da bisher keinen Platz. Dennoch hat sich der seit acht Jahren in Wien lebende US-Amerikaner Rob Perez in Linz einem sehr ernsthaften Thema gewidmet. Für den Dokumentarfilm "Ode an das Erinnern" von Produzent Robert Hofferer hat er gestern auf dem Nestle-Areal in drei Stunden ein Bild entstehen lassen, das dazu mahnt, nichts unter dem Teppich des Vergessens zu belassen.