Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Dogge attackierte eine Jobbewerberin (48) in Pucking

Von nachrichten.at, 04. Juli 2024, 18:07 Uhr
Die Frau wurde vom Notarzt versorgt und in ein Linzer Spital gebracht. (Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

PUCKING. Von einem Hund angefallen wurde am Donnerstag eine 48-Jährige in Pucking (Bezirk Linz-Land).

Die Frau wollte sich für einen Job als Reinigungskraft bewerben, ein Vorstellungsgespräch war vereinbart worden. Als die Hausbesitzerin die Türe öffnete, sprang das Tier, laut Polizei handelt es sich um eine Dogge, die Bewerberin an.

Diese erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich. Die Hundehalterin alarmierte die Einsatzkräfte, Rettung und Notarztfahrzeug rückten aus. Die unbestimmten Grades verletzte Frau wurde in ein Linzer Spital eingeliefert, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. 

mehr aus Linz

Drei Titel und Punkterekord: Kuhn-Geschwister auf der Erfolgswelle

Einkaufszentrum Passage Linz: Relaunch statt Totalumbau

Wohnungen im Botanischen Garten werden bevölkert

Im Art Magazin der Tabakfabrik Linz ist das Besondere ganz normal

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
observer (22.381 Kommentare)
am 05.07.2024 16:16

Das Hundi wollte doch sicher nur spielen und Bussi geben. So ein(e) HalterIn sollte bestenfalls einen Malteser halten dürfen, aber besser gar keinen Hund. Und im neuen OÖ Hundegesetz sind unter den Listenhunden nicht mal Rottweiler angeführt, obwohl der erste Todesfall in jüngerer Zeit mit so einem vorgefallen ist und einem Kind das Leben gekostet hat. Dabei hätte der Lindner nur das Wiener Gesetz abschreiben brauchen, da sind sie übrigens aus guten Gründen drin. Und umhergetan hat der Lindner auch noch sehr lange, weswegen das Gesetz erst ab Herbst gilt. Wahrscheinlich deswegen, damit alle ihren Senf dazugeben können, die schon letztes Mal beigetragen haben, dass nichts Ordentliches raus gekommen ist und schon wieder novelliert werden muss. Und wieder schlecht und unzureichend. Lindner ungenügend, setzen.

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (1.527 Kommentare)
am 05.07.2024 18:57

Bei der Lektüre ihres Kommentares erkennt man sofort ihren Sachverstand....

lädt ...
melden
antworten
Kodiak (1.189 Kommentare)
am 05.07.2024 12:08

Interessant, der Blick in Kofferraum. Schön nach Thema geordnet. Unten sind noch 2 Fächer frei.
"Hundeattacke" würde sich anbieten. Oder ist das schon bei "Kinder" integriert? 🤔

lädt ...
melden
antworten
il-capone (31 Kommentare)
am 05.07.2024 10:21

Besachwaltern, ...
... oder nie wieder Hund.
Punkt.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.515 Kommentare)
am 04.07.2024 21:41

Was soll dein empathieloser Kommentar? Freudig abgeschleckt hat der Hund die Bewerbin offensichtlich nicht.

"Diese erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich. Die Hundehalterin alarmierte die Einsatzkräfte, Rettung und Notarztfahrzeug rückten aus."

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.515 Kommentare)
am 04.07.2024 21:41

Das war an den Augustin65 gerichtet

lädt ...
melden
antworten
Natscho (5.118 Kommentare)
am 05.07.2024 15:48

Beim Gustl passt mehr nicht als nur seine Empathie.
Er muss wirklich nutzlose Eltern gehabt haben

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (1.527 Kommentare)
am 04.07.2024 21:13

"ANGEFALLEN"!

Was ist damit gemeint?
Dem Artikel kann man es nicht entnehmen, aber nachdem die Frau scheinbar nicht gebissen wurde (was bei einer Dogge "ausgeben" würde) kommt von tollpatschiger "Begrüßung" (Doggen sind unglaublich "patschert") bis Anspringen zur Abwehr vieles in Frage.....

lädt ...
melden
antworten
powerslave (1.163 Kommentare)
am 05.07.2024 08:01

Typisch Augustin.

Haben die Söhne der blauen Politprominenz in Linz die Mitschülerin im Aloisianum auch angefallen? Oder war das nur eine tollpatschige Begrüßung?

Fragen über Fragen...

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (1.527 Kommentare)
am 05.07.2024 09:02

Nun, wenn sie dem Bericht Genaueres entnehmen können als ich, lassen sie mich an ihrem Wissen teilhaben.
Erst unlängst hat sich ein ähnlicher Bericht als Ente herausgestellt....

lädt ...
melden
antworten
rprader (314 Kommentare)
am 04.07.2024 18:21

Wieder einer der vielen Einzelfällen eines Hundes, der nur spielen wollte

lädt ...
melden
antworten
glingo (5.093 Kommentare)
am 04.07.2024 20:42

Ja jeden Tag 3 davon in Österreich

lädt ...
melden
antworten
vonStrauch (5 Kommentare)
am 07.07.2024 11:56

ja, leider

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.515 Kommentare)
am 04.07.2024 18:18

Hat sie den Job nun bekommen oder nicht?

lädt ...
melden
antworten
kritiker999 (205 Kommentare)
am 04.07.2024 18:38

Diese Frage passt zu Ihrem Pseudonym...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen