Lade Inhalte...

Linz

Demonstrant blockierte mit Auto Straßenbahnverkehr

Von nachrichten.at   12. Januar 2022 07:31 Uhr

foto: VOLKER WEIHBOLD polizei einsatz blaulicht exekutive
(Symbolbild)

LINZ. Bei einer Corona-Versammlung am Dienstagabend in der Linzer Innenstadt kam es aufgrund der Kontrollen der Polizei zur Blockade der Straßenbahn durch einen Demonstrationsteilnehmer.

Ab 17 Uhr bewegte sich der Corona-Demonstrationszug vom Hauptplatz Richtung Goethekreuzung. 15 Teilnehmer und ein Pkw waren daran beteiligt. Nach der Kehrtwende bei der Goethekreuzung kontrollierten die Polizisten die Einhaltung der Covid-Bestimmungen. Als der Autolenker dies bemerkte, lenkte er den Wagen sofort auf die Schienen der Straßenbahn und stellte diesen dort ab. Zuvor hatte sich der Demonstrationszug auf dem Gehsteig bewegt.

Die Aufforderung, die Sperre wieder aufzulösen, missachtete er und stieg aus dem Auto aus. Zudem gab er zu verstehen, dass es sich nicht um sein Auto handelte und er den Auftrag des Besitzers erhalten habe. Der Besitzer selbst machte auch keine Anstalten den Wagen zu entfernen, sondern stellte sich mit seinem Mikrofon vor die in die Gegenrichtung fahrende Straßenbahn, sodass auch diese an der Weiterfahrt gehindert war. Nachdem die Kontrolle, bei der es zu acht Anzeigen wegen Missachtung der Maskenpflicht gekommen war, beendet war, wurde auch die Blockade wieder aufgelöst, der Demonstrationszug setzte sich in Bewegung und wurde kurz vor 8 Uhr in der Altstadt beendet. Die beiden Blockierer werden wegen Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

75  Kommentare 75  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung