Lade Inhalte...

Linz

Alkolenker kurz vor Haus gestoppt: "Das Kinderzimmer wurde zum Glück verschont"

15. September 2020 14:42 Uhr

"Das Kinderzimmer wurde zum Glück verschont"
Das Auto durchbrach die Gartenmauer und prallte dann gegen das Haus und den Pkw der Besitzer.

PICHLING. In Pichling rammte ein Auto in der Nacht eine Hausmauer – Anrainer fordern vehement ein Fahrverbot für den Anliegerverkehr.

  • Lesedauer < 1 Min
Mit voller Wucht prallte in der Nacht auf Montag gegen ein Uhr ein Auto auf der Schiltenbergstraße in Pichling gegen die Mauer eines Einfamilienhauses. Das Glück im Unglück war, dass die Besitzer dort ihren Wagen geparkt hatten, der als "Puffer" diente. "Besser, das Auto ist kaputt als das Kinderzimmer, in dem meine eineinhalb Jahre alte Tochter geschlafen hat", schilderte die Mutter (41) im OÖN-Gespräch.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper