Lade Inhalte...

Bürgerinitiative drängt auf Bäume im Neustadtviertel

Von Anneliese Edlinger   30.März 2021

Damit würde den Bewohnern des Neustadtviertels "die Hoffnung auf ein Stück mehr Lebensqualität genommen". Und dies trotz der Tatsache, "dass der Grünlandanteil in diesem Stadtviertel mit 2,96 Prozent der schlechteste Wert von ganz Linz ist", sagt Hudelist.

Kein Budget eingeplant

Grünreferent Vizebürgermeister Bernhard Baier (VP) argumentiert die Entscheidung wie folgt: Würden Bäume in der Schubertstraße gepflanzt, müsste die Straße umgebaut werden, da Parallelparkplätze neben einem Radweg (so wie in der Schubertstraße derzeit der Fall) "nicht mehr Stand der Technik" seien. Sollte hier etwas umgebaut werden, müssten andere Maßstäbe angelegt und Parkplätze entfernt werden. "Davon abgesehen sind im aktuellen Straßenbaubudget keine Mittel für einen Umbau der Straße eingeplant", sagt Baier. Deshalb der Entschluss, Baumpflanzungen in der Schubertstraße in die Zukunft zu verschieben und Planungen für das Setzen von Bäumen auf dem Pfarrplatz vorzuziehen.

Kritik an dieser Entscheidung kommt von Grünen-Stadträtin Eva Schobesberger. Baier solle neben dem Baumpflanzprojekt Pfarrplatz auch jenes in der Schubertstraße durchführen, auch wenn dadurch Parkplätze verloren gingen.

copyright  2021
23. Oktober 2021