Lade Inhalte...

Linz

Bleibende Sehschäden nach Behandlung in Beautystudio

21. Mai 2019 18:25 Uhr

LINZ. Eine 38-Jährige ist am Dienstag bei einer kostenlosen kosmetischen Probebehandlung in einem Beautystudio im Bezirk Linz-Land an den Augen schwer verletzt worden.

Mit hoch konzentriertem Ultraschall sollten Falten um die Augen geglättet werden. Nach der Anwendung bemerkte die Kundin, dass sie nur noch schlecht sehen konnte. Sie wurde ins Linzer Kepler Uniklinikum gebracht, so die Polizei.

Wie ein behandelnder Arzt der Polizei sagte, sei davon auszugehen, dass die Frau bleibende Sehschäden davongetragen habe. Weiters habe sich herausgestellt, dass das Beautystudio offenbar nicht als "reglementiertes Gewerbe" angemeldet wurde und weder der Inhaber noch die Angestellte eine Befähigungsprüfung besitzen oder einen einschlägigen Lehrberuf erlernt haben.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less