Lade Inhalte...

Linz

Absage von Urfahranermarkt: "Rat von Experten"

Von OÖN   17. September 2021 00:04 Uhr

LINZ. Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SP) verteidigt die Absage des Urfahranermarkts gegen Kritik: Er habe bis zuletzt darum gekämpft, den Jahrmarkt abhalten zu können.

Eine Beurteilung der zukünftigen Lage durch Experten habe ihn jedoch zu dieser Entscheidung bewogen. Zugleich untersagt Linz ab 24. September jegliche Großveranstaltungen mit mehr als 5000 Besuchern zumindest für vier Wochen.

Die Hauptverantwortung für die Absage des Urfahranermarkts sieht Luger bei der Bundesregierung. Deren vage Vorgaben würden es nicht erlauben, konkrete Planungen in Hinsicht auf die 1-, 2- oder 3-G-Regelungen vorzubereiten. Offen sei etwa gewesen, ob Kinder unter zwölf Jahren von Zutrittsverboten betroffen wären.

Um den Schutz der Bevölkerung und deren Gesundheitsversorgung sicherzustellen, sei auf Anraten der Experten auch die vorläufige Untersagung weiterer Großveranstaltungen bis 22. Oktober geboten.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less