Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. November 2018, 13:50 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. November 2018, 13:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Traditionsgeschäft Pirngruber auf der Landstraße sperrt zu

LINZ. Anfang Jänner schließt der Betrieb – Umsatzrückgang und Pensionsantritt sind die Gründe.

Aus für ein Linzer Traditionsgeschäft Pirngruber auf der Landstraße sperrt zu

Seit 37 Jahren steht Johanna Pirngruber im Geschäft. Im Jänner des kommenden Jahres ist Schluss. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Ungläubig und traurig reagieren viele Kunden, wenn ihnen Johanna Pirngruber mitteilt, dass sie ihr Geschäft schließt. Als Anlaufstelle für CDs auch abseits des Mainstreams, Schallplatten, Instrumente, Konzertkarten und mehr hat sich das Kulturkaufhaus, das seit 1905 an der Landstraße zu Hause ist, einen Namen gemacht. "Leider kann ich mir den Betrieb auf Dauer nicht mehr leisten. Außerdem bin ich seit Juli in Pension", sagt Pirngruber im Gespräch mit den OÖNachrichten.

In der CD-Abteilung habe sich der Umsatz in den vergangenen zehn Jahren halbiert. Schuld daran seien die großen Ketten wie Saturn. "Dazu kommt, dass vor allem die Jungen keine CDs mehr kaufen, sondern alles im Internet downloaden", sagt Pirngruber.

Besonders im Gedächtnis geblieben ist der 60-Jährigen ein Anlass: "Ein Kunde hat sich lange von mir beraten lassen und CDs angehört. Auf einmal hat er mit seinem Smartphone die Barcodes gescannt." Auf die Frage, was er da tue, habe der Mann geantwortet, dass er die CDs nun bei Amazon bestellt, da sie dort günstiger seien. "So ein Verhalten ist das Ende der Fachgeschäfte", sagt die 60-Jährige.

Diese Erlebnisse haben sie in ihrem Entschluss bestärkt, das Geschäft aufzugeben. "Durch derartige Erfahrungen leidet die Motivation." Dennoch blickt Pirngruber mit einem lachenden und einem weinenden Auge in Richtung Ruhestand. "Die Trauerarbeit habe ich aber schon hinter mir."

Besonders freut sich die Linzerin, dass sie im Ruhestand mehr Zeit für sich und ihre Leidenschaften hat. Dazu zählen Klavier- und Cellospielen sowie Zeit mit den Enkelkindern zu verbringen. Dass Pirngruber überhaupt in den elterlichen Betrieb eingestiegen ist, war dem Zufall zu verdanken. "Ich wollte das eigentlich nie machen. Jetzt bin ich seit 37 Jahren im Geschäft", sagt Pirngruber,

Veritas übernimmt Ticketbüro

Eine Lösung gefunden hat die 60-Jährige für das Kartenbüro. Dieses übersiedelt mit 9. Jänner zur Veritas-Buchhandlung an die Harrachstraße. Ein Nachfolger gefunden wurde mittlerweile für den Standort an der Landstraße. Wer dort aufsperrt, wollte Pirngruber gestern noch nicht bekannt geben. "Eines ist aber sicher. Es wird kein Wettbüro und keine Gastronomie."

Mit dem Kulturkaufhaus stirbt binnen kürzester Zeit ein weiterer Traditionsbetrieb in der Linzer Innenstadt. Wie berichtet, hat auch das Kartenbüro in der Herrenstraße seit kurzem geschlossen. Tickets können nur noch telefonisch reserviert werden. Als Grund für die Schließung der Filiale nannten die Betreiber ebenfalls wirtschaftliche Gründe.

Kommentare anzeigen »
Artikel Christopher Buzas 30. September 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Afghane mit einem Kilo Cannabis in Linz erwischt

LINZ. Bei einer Schwerpunktkontrolle im Stadtgebiet von Linz hat die Polizei am Freitag sieben ...

Nach OÖN-Bericht: Fast blinder Straßenmusikant produziert neue CD

OTTENSHEIM/LINZ. Der Sponsor wurde durch einen Artikel auf den Linzer Walter Klinger aufmerksam.

"Beste Entscheidung meines Lebens"

PASCHING. Vor einem Jahr hat sich Andreas Schlecht seinen Lebenstraum erfüllt und dafür einen mutigen ...

Linz: Ab Samstag weihnachtet es

LINZ. Alle Jahre wieder taucht Linz in vorweihnachtliche Stimmung.

Mit dem Skibasar in Linz startet die Wintersaison

Mehr als 6000 gebrauchte Artikel sind im Angebot.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS