Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:19 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:19 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Stadtwache: Die Fakten

LINZ. Mit 18 Mitarbeitern und mit dem Namen „Ordnungsdienst der Stadt Linz“ startet die Stadtwache heuer am 1. September ihren Dienst. Im nächsten Jahr wird die Truppe auf 30 Mitarbeiter aufgestockt. Der Ordnungsdienst wird die Einhaltung städtischer Verordnungen prüfen, vor allem Sauberkeit, Bettler und Straßenmusikanten betreffend. Die Truppe wird an allen sieben Tagen der Woche im Zwei-Schicht-Betrieb jeweils von 8.30 bis 24 Uhr im Einsatz sein.

Personen festhalten und deren Identität feststellen dürfen die Ordnungsdienst-Mitarbeiter nicht. Dafür ist weiterhin die Polizei zuständig. Durch ein Landesgesetz, wie dies die Linzer ÖVP und FPÖ wollen, könnte jedoch die Ordnungsdienst-Kompetenz erweitert werden.

Organisiert wird die Truppe als eigene Firma der Stadt Linz. Darauf haben sich SPÖ und FPÖ, wie berichtet, am vergangenen Montag im Sicherheitsausschuss des Gemeinderates geeinigt. Die SPÖ wollte zunächst einen privaten Sicherheitsdienst mit der Aufgabe betrauen. Die FPÖ wollte die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes direkt beim Magistrat anstellen. Ebenso die ÖVP.

Die ÖVP stimmte vorerst gegen den Ordnungsdienst, weil die Anstellung beim Magistrat nicht kommt. Die Grünen und die KPÖ-Gemeinderätin sind grundsätzlich gegen die neue Truppe. (gsto)

Kommentare anzeigen »
Artikel 25. März 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Vergebene Chance oder solider Plan? Wortreiche Schlacht ums Linzer Budget

LINZ. Gemeinderat diskutierte gestern den 667 Millionen Euro schweren Haushaltsplan für 2019.

Bernhard Baier, der Wirtschaftsreferent, und sein Leider-Nein-Programm

Zwei Jahre lang hat der Linzer VP-Vizebürgermeister seine Standort-Agenda vorbereitet, dann ist sie im ...

Nulltarif für Öffis: Den Kunden würde es gefallen

LINZ. Luxemburg-Modell müsste landesweit umgesetzt werden, um zu wirken, aber Landesrat Steinkellner winkt ab.

Begegnungszentrum für die Jugend in Urfahr

LINZ. Diözese möchte denkmalgeschützten Vierkanthof nahe dem Petrinum umbauen und neu nutzen

Trendsportler in Linz

LINZ. 7. Parkour & Freerunning Jam am Wochenende
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS