Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:16 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Oktober 2018, 10:16 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Neues Pub bringt ein bisschen mehr Irland-Flair in Linzer Gastro-Szene

LINZ. Nachdem die Irish Pubs „The Old Dubliner“ und „Kitty Kiernans“ geschlossen wurden, gab es in Linz nur noch das „Chelsea“. Nun wurde das Gastro-Angebot wieder erweitert: „The Old Dubliner“ am Hauptplatz 15 ist erneut offen.

Neues Pub bringt ein bisschen mehr Irland-Flair in Linzer Gastro-Szene

Das Ehepaar Petra und Murat Korhan hat mit dem Pub »The Old Dubliner« ein Stück Irland nach Linz geholt. Bild: ganhoer

„Mein Manager ging 2008 wieder nach Irland zurück. Da entschloss ich mich, The Old Dubliner zu schließen“, sagt der damalige Besitzer Kieran Bates, heutiger Inhaber des „Chelsea“. Er sei froh darüber, dass „The Old Dubliner“ mit seinem besonderen irischen Flair wieder geöffnet hat.

Das Ehepaar Petra und Murat Korhan hat sich mit der Wiedereröffnung des Pubs am Hauptplatz (Eingang beim Restaurant „El Greco“) ein Stück Irland in die Heimat geholt. „In der Linzer Gastronomie gibt es wenig Vielfalt. Wenn man in ein typisches Irish Pub gehen wollte, hatte man einfach keine Wahlmöglichkeit“, sagt Geschäftsführerin Petra Korhan.

Irland bringt Gastro-Vielfalt

43 verschiedene Biersorten aus aller Welt gibt es im Old Dubliner. Von Dienstag bis Donnerstag kommen Gäste von jung bis alt. Bei abwechslungsreicher Musik (oft bringen Gäste ihre Lieblings-Musik mit oder greifen selbst zur Gitarre) wird das Pub zu neuem Leben erweckt.

„Die Nachfrage nach The Old Dubliner war enorm. Wir mussten es einfach wieder eröffnen“, sagt Geschäftsführer Murat Korhan, der zusammen mit dem jungen Mühlviertler Philipp Roidinger kellnert. Bis in die frühen Morgenstunden wird dann gefeiert oder bei einem Fußballspiel mitgefiebert.

Aus drei mach zwei

In der Linzer Domgasse befindet sich das Pub „Chelsea“. Als Konkurrenz empfindet „Chelsea“-Wirt Kieran Bates das „Dubliner“ nicht. Bates schaut selber gern vorbei, um Freunde von früher zu treffen: „Im Chelsea haben wir ohnehin unsere Stammgäste. Früher hatten wir drei Irish Pubs in Linz. Ich finde es toll, dass es nun immerhin wieder zwei gibt.“

Eine andere Atmosphäre herrscht jedoch im ehemaligen Irish Pub „Kitty Kiernans“ am Hessenplatz. Seit 2010 ist dort ein lateinamerikanisches Tanzlokal namens „Paraiso“ (Paradies) untergebracht. Salsaklänge und heiße Rhythmen bringen südländisches Flair nach Linz und etwas Abwechslung in die Gastro-Szene.

Kommentare anzeigen »
Artikel Elisabeth Ganhör 02. August 2011 - 00:04 Uhr
Lade Umfrage
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 
Mehr Linz

Gesucht: Nachwuchs in der Landwirtschaft

ST. FLORIAN. Die Höhere Landwirtschaftliche Schule in St. Florian kämpft um Schüler

Tourismus auf Rekordkurs: 620.579 Nächtigungen in Linz

LINZ. Besonders der September lockte viele Touristen in die Stadt.

Forschung, Kasperl und nachts ins Museum: Kinderkulturwoche in Linz

LINZ. Noch bis zum Sonntag gibt es Konzerte, Theater und Führungen für junge Besucher.

Trüb und voll Algen: Wassergraben in Traun gereinigt

TRAUN. 2000 Goldfische abgefischt und dem Tierpark Altenfelden übergeben – Pflanzenbewuchs wurde gemäht.

Polizei schnappte Asylwerber, der mit Drogen dealte

LINZ. Einen aus Afghanistan stammenden Aslywerber, der in Linz und Leonding im großen Stil mit Drogen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS