Lade Inhalte...

Linz

Mit der Straßenbahn bis Traun und ab 2023 bis Ansfelden

12. September 2016 03:45 Uhr

Mit der Straßenbahn bis Traun und ab 2023 voraussichtlich bis Ansfelden
Die Straßenbahn der Linie 4 fährt seit 10. September auf dem 1,8 Kilometer langen Abschnitt von der Trauner Kreuzung bis zum Schloss Traun.

TRAUN, LINZ. Die neue Tramway-Linie 4 ist seit dem Wochenende in Betrieb – Traun feierte groß.

Mit einem Volksfest feierte man am Wochenende in Traun, dass die Straßenbahn seit 10. September bis ins Zentrum der Stadt fährt. Beim Trauner Schloss soll nur vorläufig die Endstation der Linie 4 sein. Geht alles nach Plan, dann fährt die Tramway ab 2023 bis Ansfelden-Kremsdorf.

Voraussichtlich diesen Herbst beschließt die Landesregierung den weiteren Ausbau der Straßenbahnlinie 4. Nach dem Regierungsbeschluss kann die Planung beginnen. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs in diesem Bereich ist jedoch mit dem Bau der Umfahrung Haid verbunden.

"Die Planung und der weitere Ausbau der Linie 4 hängen nicht zuletzt davon ab, ob die Straßenumfahrung Haid errichtet wird", sagt Herbert Kubasta, der Geschäftsführer der Schiene Oberösterreich GmbH, die die neue Linie errichten ließ. Ohne die schon lange angekündigte Haid-Umfahrung würde die Verlängerung der Linie 4 deutliuch teurer kommen.

Auch ohne diese Hürde wird der Bau aufwändig. Denn zur Überquerung der Traun ist eine neue Brücke notwendig, unter der Westautobahn zwischen Haid und Kremsdorf ist eine Unterführung vorgesehen.

Heikel ist die Verlängerung der Tramway-Linie auch, weil die Trasse im Natura-2000-Schutzgebiet der Traun liegt. Vor 2021 soll jedenfalls der Spatenstich erfolgen. "Dann könnte die Verlängerung bis Kremsdorf 2023 fertig sein", sagt ein Insider.

Mit der nunmehrigen Linie 4 ist die Stadt Traun besser mit Linz verbunden. Tagsüber fährt die Vierer-Linie an Werktagen alle 15 Minuten, ab der Trauner Kreuzung im 7,5-Minuten-Intervall.

Mit der Straßenbahn bis Traun und ab 2023 voraussichtlich bis Ansfelden
Die Straßenbahn der Linie 4 fährt seit 10. September auf dem 1,8 Kilometer langen Abschnitt von der Trauner Kreuzung bis zum Schloss Traun.

 

Gekostet hat der Bau des 1,8 Kilometer langen Abschnitts zwischen der Trauner Kreuzung und dem Schloss Traun 20 Millionen Euro plus zehn Millionen Euro für Grundeinlösen. 80 Prozent der Kosten zahlte das Land, die restlichen 20 Prozent deckte die Gemeinde ab.

Eisenbahn ist schneller

Die Fahrzeit von der derzeitigen Endhaltestelle Schloss Traun bis zum Linzer Hauptbahnhof beträgt 26 Minuten. Die Eisenbahn benötigt für die Fahrt vom Linzer Hauptbahnhof zum Bahnhof Traun nur elf Minuten. Für die Bewohner der westlichen Stadtteile von Traun ist trotzdem die Straßenbahn das bessere öffentliche Verkehrsmittel für die Fahrt Richtung Linz, da der Trauner Bahnhof im Osten der Stadt liegt. (gsto)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less