Lade Inhalte...

Linz

Mehr Förderungen für kreative Köpfe: Positives Zeugnis für Creative Region

10. März 2015 00:04 Uhr

Mehr Förderungen für kreative Köpfe: Positives Zeugnis für Creative Region
Zwei fix angestellte und zwei freie Mitarbeiter unterstützen Creative-Region-Geschäftsführer Patrick Bartos (r.)

LINZ. Die Versuche von Politik und Wirtschaft, Linz als Stadt der Kreativwirtschaft zu positionieren, scheinen auf fruchtbaren Boden zu fallen.

Nach den ersten drei operativen Jahren der dazu gegründeten Creative Region Linz & Upper Austria wird dieser nun eine gute Arbeit bescheinigt. Die technopolis Group hat die GmbH durchleuchtet und spricht sich in ihrem Bericht für eine Fortführung der Creative Region, die in der Linzer Tabakfabrik zu Hause ist, aus.

Beratungs- und Vernetzungsleistungen und die jüngst erfolgte Aufnahme von Linz in das UNESCO Creative Cities Netzwerk hätten wesentlich zur regionalen, nationalen und internationalen Positionierung von Oberösterreich und Linz als Kreativwirtschaftsstandort beigetragen, heißt es in dem Bericht. Dazu sei ein Anstieg der Förderungen, von denen Kreativschaffende profitieren, merkbar. Alleine im vergangenen Jahr betrug das Volumen in den von der Creative Region betreuten Bereichen der Kreativwirtschaftsförderung durch das Austrian Wirtschaftsservice etwa 1,14 Millionen Euro.

Personell schmal aufgestellt

Dazu fällt auch die Vernetzung unter den Kreativschaffenden positiv auf, schreibt Katharina Warta von der technopolis Group, die die Evaluierung verfasst hat. Kritik übt sie daran dass die Creative Region personell schmal aufgestellt ist. Das Kernteam besteht aus drei fix angestellten und zwei freien Mitarbeitern. "Wenn weitere Aufgaben hinzukommen, wird das schwer zu stemmen sein", sagt Warta.

Zufrieden mit dem Ausgang der Evaluierung zeigt sich die Linzer Wirtschaftsstadträtin und Aufsichtsratsvorsitzende der Creative Region, Susanne Wegscheider (VP). "Wir sind stolz und sehen uns in unserem Weg bestätigt", sagt sie. Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Klubobmann der Landes-VP Thomas Stelzer erinnert daran, dass es angesichts der hohen Arbeitslosigkeit gelte, die Kräfte im eigenen Land zu bündeln.

Für Creative-Region-Geschäftsführer Patrick Bartos zeigen die Ergebnisse der Evaluierung die "Dynamik und die Kompetenz der Menschen in den kreativen Industriebetrieben". (cb)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less