Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Februar 2019, 10:15 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Februar 2019, 10:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Linz ist die Stadt der 40.000 Bäume, die es zu schützen gilt

LINZ. 13 Baumkontrolleure sind beim Magistrat Linz beschäftigt.

Bäume sind wichtig. Vor allem für eine Stadt wie Linz. Der zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier (VP) sieht die insgesamt 40.000 Bäume, die es im Stadtgebiet gibt, als Beitrag zur Lebensqualität der Bevölkerung. Daher muss es für Linz, das zu den Städten mit dem höchsten Grünflächenanteil Österreichs gehört, auch ein klares Bekenntnis zur Erhaltung und Pflege des Baumbestandes geben.

Dafür sind im entsprechenden Geschäftsbereich 13 Baumkontrolleure tätig, um die Bäume an den Straßen, bei Schulen, Kindergärten und Seniorenzentren sowie in den Parkanlagen entsprechend zu betreuen. 25.000 Bäume sind einzeln im Baumkataster erfasst. Dies dient auch der Sicherheit. Mit der Digitalisierung der Datenerfassung soll das Erfassen noch schneller und effizienter werden, gleichzeitig sollen Fehler bei der Datenübertragung vermieden werden. Ziel aller Maßnahmen sei es laut Baier, den Baumbestand so lange wie möglich sicher zu erhalten.

Da jeder gefällte Baum Aufregung in der Bevölkerung verursacht, versucht die Stadt hier behutsam vorzugehen. Jährlich würde nur etwa ein Prozent des Baumbestandes in Linz gefällt, so der Grünreferent im Vorfeld des Ende Mai in Linz stattfindenden Baumforums.

Sein Bekenntnis zu Bäumen für die Lebensqualität der Menschen ist für die Linzer Grünen zu begrüßen. Klubobfrau Ursula Roschger lud Baier aber gleichzeitig ein, sich "mit uns gemeinsam für den Erhalt der Parks und Bäume in unserer Stadt einzusetzen, anstatt diese für Tiefgaragenprojekte zu opfern".

Von Bauvorhaben akut bedroht seien derzeit die Grünflächen in der Innenstadt, spielte Roschger vor allem auf den Andreas-Hofer-Park und den Schillerpark an, wo Tiefgaragenprojekte überlegt werden.

Baumforum in Linz

Das 23. Linzer Baumforum wird sich am 30. und 31. Mai im Bildungshaus St. Magdalena vor allem mit dem Thema Grünflächenmanagement beschäftigen. Dabei wird es auch um Möglichkeiten naturnaher Bewirtschaftung gehen.

Wie jedes Jahr treffen sich in Linz Baum- und Grünexperten aus ganz Österreich, um sich über Neuigkeiten und Verbesserungen auszutauschen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Fußgänger in Linz angefahren - Polizei sucht Zeugen

Nach einem Unfall am Montagmorgen, bei dem ein 20-jähriger Fußgänger verletzt wurde, sucht die Polizei ...

Herr Asisi würde Schulkinder gerne über die Straße leiten – darf aber nicht

WILHERING. Ehrenamtliches Engagement ist nicht erlaubt, weil Asylwerber keinen Führerschein besitzt.

"Ich mag es, wenn ich so intensiv mit der Natur in Kontakt treten kann"

LINZ. Der Fotograf Hubert Neubauer führt am 2. März im OÖN-Forum Linz in "sein" Island.

Zwei von drei Kindern in den städtischen Kindergärten brauchen Sprachförderung

LINZ. Stadt Linz will mehr Unterstützung vom Land Oberösterreich.

Unterhaltung garantiert, wenn Fans Radio machen

LINZ. 100. Sendung: BlauCrowd FM, eine Radio-Show von Fans des FC Blau-Weiß Linz, feiert Jubiläum.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS