Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 23. September 2018, 04:06 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 23. September 2018, 04:06 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Leonding plant neues Stadtzentrum und will aus dem Schatten von Linz heraus

LEONDING. Leonding hat einen Plan, wie sich die Stadt in den nächsten Jahren entwickeln soll.

14 Kommentare 08. Februar 2018 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
mike12_2008 (446) 09.02.2018 10:21 Uhr

Bei tatsächlichen Kosten von bis zu 200 Mio Euro und
massivem Spardruck durch den neuen Finanzminister erscheint die Umsetzung fraglich.

Es sei denn die Stadt trägt die Kosten selbst...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (47333) 08.02.2018 14:01 Uhr

Leute es geht um's Geld .. desto mehr Bürger desto mehr Kohle !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SanctiAnima (328) 08.02.2018 14:45 Uhr

Welches scheinschlaue Vögelchen hat dir den dieses gefährliche Halbwissen untergejubelt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
max1 (4089) 08.02.2018 17:51 Uhr

Ist doch klar, wir haben mehr Einwohner bekommen, das heisst die essen, trinken, brauche Kleider .... Mittels der Target 2 Salden steigt damit die Kohle wie pepone schreibt.

Dass die Target 2 Salden aus der eigenen Tasche genommen werden verstehen nur wenige deshalb funktioniert das System sehr gut.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hulinz (236) 08.02.2018 12:21 Uhr

Da passt etwas nicht zusammen. Leonding ist nicht einmal in der Lage den öffentlichen Verkehr am Wochenende in der Wegscheiderstraße aufrecht zu erhalten. Laut Auskunft sei das viel zu teuer, aber für großspurige Projekte sind Millionen da. Aber auch damit wird aus einer Ansammlung von Dörfern keine Stadt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (7455) 08.02.2018 11:43 Uhr

Eine Stadt Leonding gibt es nicht. Sondern nur eine wild wuchernde Ansammlung von Orten, Dörfern, Siedlungen und Gewerbegebieten namens Berg, Rufling, Doppl, Hart, etc. Dazwischen wachsen Feldfrüchte, Kommerz- und Betonmonster. Trifft auf Ansfelden, Pasching, Traun, etc. ebenfalls zu. Die Chance auf ein strukturiertes Groß-Linz ist längst vertan worden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Gugelbua (18122) 08.02.2018 11:11 Uhr

Leondig sollte gleich Linz eingemeinden grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (14212) 08.02.2018 08:37 Uhr

Und welche Pläne hat diese "Großstadt" beim öffentlicher Verkehr, den Kindergärten, der Grundversorgung mit Wasser, Abwasser, Kanal oder Wärme? Wie steht es um Fachärzte in allen Bereichen oder Kliniken, vorzugsweise zum Gebären.
Greift man dann hier auf die Ressourcen der Stadt Linz zurück.
Trotz ausgebautem Zentrum würde Leonding damit ein Vorort von Linz bleiben. Die Leondinger sind ja großteils geborene Linzer und weiterhin Grenzgänger, auch wenn es um Gastronomie oder Kultur geht.
Nur ein zusammengelegtes Konzept kann ein gutes Konzept sein.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
schutzengel75 (207) 08.02.2018 09:49 Uhr

Word! Leonding wird niemals aus dem Schatten der Landeshauptstadt Linz treten. Auch wenn der Brunner in einer anmaßenden Stellungnahme meinte, Leonding darf nicht die Schlafstadt für Leute werden,die in Linz arbeiten. Kolossal diskriminierende Aussage über Menschen, die den am Ende gewählt haben. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung von 2010 - vergessen! Eine Großstadt Leonding ist nicht der Wunsch der Bürger. Kapiert?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Weltoffen2015 (79) 08.02.2018 07:12 Uhr

Lokalpolitische Eitelkeiten ... es ist längstens Zeit, den Grossraum Linz, Leonding, Traun, Pasching unter einem Dach zu vereinen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
max1 (4089) 08.02.2018 17:48 Uhr

Am besten gleich bis Gunskirchen. Damit wäre eine Planung möglich die Hand und Fuß haben könnte.
Doch lokalen Eitelkeiten sprechen dagegen wie seinerzeit die Fürstentümer gegen alles und jedes gewehrt habe was ihre Macht eingeschränkt hätte. Wie es doch zu einem einigen Deutschland kam kann jeder nachlesen. Mit der FPÖ wird es vielleicht sogar einfacher, wenn in Linz wieder Büsten aufgestellt werden die entfernt wurden und der Dichterstein(Offenhausen, sehenswert! ist Geschichte) mit einbezogen würde.
Man darf ja auch unangenehm träumen und hoffen dass es nicht in der Form passiert, anders wäre es besser.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
schutzengel75 (207) 08.02.2018 07:58 Uhr

Sehe ich genauso. Die Steuerzahler würden es danken! Überall werden Verwaltungen, Gemeinden fusioniert - aus gutem Grund. Aber der Leondinger Ortskaiser hat andere Pläne. Leonding nuss groß werden. Nicht sozial, gestaltet nach ökologischen Gesichtspunkten oder lebenswert für Generationen. Groß wie der große Brunner. Mit dem verbratenen Steuergeld hätte man schon viele soziale Innovationen umsetzen können. Aber der sog. Sozialdemokrat denkt weder sozial noch demokratisch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
laskpedro (1192) 08.02.2018 07:51 Uhr

stimmt und bitte unser leonding nicht noch weiter zu betonieren ..was sich hier in den letzten jahren getan hat ist ein wahnsinn .. die letzten günflächen werden geopfert ..wildwuchs wohin man blickt .. die einwohnerzahl muss unter allen umständen gesteigert werden, warum eigentlich ???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
schutzengel75 (207) 08.02.2018 07:08 Uhr

Interessant. Von 180 Mio zu 90 Mio Euro Mehrkosten für die Einhausung der Westbahn. Wie viele Chancen wurden schon verpasst, um die Finanzierung aufzustellen? Seit Jahren dieselbe Zeitungsente. Es habe Ministerwechsel gegeben, nun ist der Regierungswechsel verantwortlich dafür, dass es nach wie vor weder eine Zusage von Bund und Land gibt. Die Stadtentwicklung geht alle zwei Jahre neue Wege. Unzählige Planungen, die äußerst kostenintensiv waren, hat es bereits gegeben, u.a. hat ein Salzburger Planungsbüros Pläne vorgelegt, die wie so viele Pläne und Konzepte irgendwo in irgendeiner Schublade verschwinden. Letztendlich wird die Finanzierung der Einhausung scheitern, detto die Zentrumsentwicklung. Es gibt wederkeinen eine nachhaltige noch strategisch Planung. Lediglich einen alten Narzissten, der ständig die Richtung ändert und den restlichen pol. Mitstreitern einen Maulkorb verpasst. Gelebte Diktatur in Leonding.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS