Lade Inhalte...

Linz

Innenministerin Fekter beruhigt: „Sicherheitslage in Linz ist gut“

30. Juli 2009 00:04 Uhr

Innenministerin Fekter beruhigt: „Sicherheitslage in Linz ist gut“
Die Linzer Polizei hat die höchste Aufklärungsquote der österreichischen Landeshauptstädte.

LINZ. Linz sei die sicherste Landeshauptstadt Österreichs, sagt Innenministerin Maria Fekter (VP): „Früher war Bregenz vorn, jetzt ist es Linz.“

Das geht jedenfalls aus den Statistiken der Polizei hervor. „Linz hat beste Zahlen“, sagt Fekter. 42,3 Prozent aller im vergangenen Jahr angezeigten Straftaten wurden geklärt. Keine andere Landeshauptstadt hatte eine bessere Aufklärungsquote.

Neue Wachzimmer (Polizeiinspektion) bekomme Linz nicht, erklärt die Ministerin. Das seit Jahren für den Bindermichl geforderte Wachzimmer sei „eine zu kleine Einheit“, erteilt die Ministerin den Wünschen der Bevölkerung eine Absage.

Weniger Delikte in Linz-Land

Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Straftaten in Linz um 4,4 Prozent. Im ersten Halbjahr 2009 stieg allerdings die Zahl der angezeigten Straftaten um 2,8 Prozent auf 10.318 Delikte. Im Bezirk Linz-Land hingegen ging die Zahl der angezeigten Straftaten in den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres um 8,7 Prozent auf 3757 zurück.

In der Stadt Linz sind insgesamt 1176 Polizisten stationiert. Bei der Sicherheitswache und Kriminalpolizei ist der Personalstand in den vergangenen Jahren freilich zurückgegangen. Seit Anfang 2008 wurde der Personalstand allerdings um 30 aufgestockt.

Durch einen seit heurigem Juni bestehenden Personal-Pool (Flexi- und Karenz-Pool) könne man Ausfälle zum Beispiel durch Karenzierungen oder bei saisonalen Spitzen rasch ausgleichen, sagt die Ministerin. Die Polizei in Linz wird zudem entlastet, weil sie nicht mehr für die Autobahn A7 zuständig ist, sondern dies Polizisten der Autobahnpolizei Haid und Neumarkt tun.

Der Linzer VP-Chef Vizebürgermeister Erich Watzl fordert trotzdem eine eigene Stadtwache zur Einhaltung bestimmter Verordnungen (zum Beispiel Jugendschutz, Bettlerwesen). MInisterin Fekter ist dafür: „Ich unterstütze alles, was die Polizei von Verwaltungsaufgaben entlastet.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

26  Kommentare expand_more 26  Kommentare expand_less