Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Initiative: Mit 3000 Unterstützern Stadtwache zu Fall bringen

Von hes, 15. April 2010, 00:04 Uhr
Initiative will mit 3000 Unterstützern Linzer Stadtwache zu Fall bringen
"Wir wollen zeigen, dass es auch Widerstand gegen die Stadtwache gibt." Michael Schmida, Bürgerinitiative Bild: OÖN/hes

LINZ. Seit einer Woche läuft die vierwöchige Frist, in der die Linzer gegen die Stadtwache unterschreiben können. Wenn mehr als 3000 das Anliegen der Initiative unterstützen, muss es der Gemeinderat behandeln.

Bereits 300 Linzerinnen und Linzer haben in den ersten Tagen im Neuen Rathaus, im Wissensturm oder einer von zehn Außenstellen der Stadtbibliothek gegen die Einführung der Stadtwache unterschrieben.

Diese soll, wie berichtet, ab 1. September unter dem Namen „Ordnungsdienst der Stadt Linz“ mit 18 Mitarbeitern starten. Mit 1. Jänner 2011 ist eine Aufstockung auf 30 Personen geplant. Nächste Woche beschließt der Gemeinderat die Kompetenzen und die Organisationsform als Tochtergesellschaft der Stadt Linz.

Doch die Initiative lehnt den Ordnungsdienst grundsätzlich ab – unabhängig von Namen oder Aufgaben: „Damit wird eine Spirale in Gang gesetzt, die sich weiterdrehen wird“, sagt Michael Schmida. „Die Kompetenzen können ja jederzeit ausgeweitet werden.“ Die Initiative besteht aus einem Kern von 50 Mitgliedern, darunter OÖN-Karikaturist Gerhard Haderer und Kunst-Uni-Vizerektor Rainer Zendron. Sie alle fürchten ein Ansteigen von Überwachung, Reglementierung und Diskriminierung von Randgruppen.

Andre Zogholy geht es darum, einen Prozess des Diskutierens anzuregen: „Wir wollen aufzeigen, dass die Entwicklung in eine falsche Richtung läuft.“ Um mehr Aufmerksamkeit zu erregen, sind jeweils donnerstags Kundgebungen geplant, etwa heute um 16 Uhr am Taubenmarkt mit Haderer.

Die Initiative kritisiert außerdem die Rahmenbedingungen: Jene 800 Unterstützer, die zur Einreichung beim Magistrat unterschrieben haben, dürfen nicht nochmals unterzeichnen, aber auch nicht jene 150, die die Initiative eingereicht hatte, um sicher mehr als 800 zu erreichen.

Der Widerstand gegen die Stadtwache wird indirekt auch vom Land unterstützt. Zwei von zwölf Kunstprojekten, die heuer der Innovationstopf der Kulturplattform mit Landesmitteln bezahlt, richten sich gegen die Stadtwache. Eines davon betreut unter anderem die Homepage der Initiative www.stadtwachelinz.at.

mehr aus Linz

Pflasterspektakel: Linzer Innenstadt wird heute zur Bühne für Straßenkunst

Warum das "Vanilli" doch kein Hotel wird

Seit 50 Jahren Gärtner auf den Linzer Märkten

Neuer Rektor für die Katholische Privat-Uni in Linz

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

59  Kommentare
59  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 14:44

Noch eins zu diesem Thema:Die Artikelüberschrift ist natürlich irreführend. Mit 3000 Unterstützern wird die Stadtwache sicher nicht zu Fall gebracht werden. Wahrscheinlich auch mit 30.000 Unterstützern nicht. Der Gemeinderat hat schon beschlossen, dass es diesen Ordnungsdienst geben wird. Schwarz und Blau sind schon länger dafür, seit der letzten Wahl die roten (stimmenmäßig vom hohen Ross geholt) auch. Nur die Grünen sind dagegen. Und das wird eben nicht reichen, um diesen Ordnungsdienst zu verhindern, Unterstützungen hin oder her. Wenn Direkte Demokratie hier eine Rolle spielen sollte, müßte man auch eine Liste für die Befürworter des Ordnungsdienstes machen. Ich schätze, dass dafür sicher 5 mal so viele Linzer unterschreiben würden, als dagegen. Obwohl ich FÜR den Ordnungsdienst bin (unter den gegebenen Rahmenbedingungen) finde ich es gut, dass jene Gruppe, die dagegen ist, dies mit Courage und Engagement macht. Nur "sudern" wäre schlechter.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 12:26

Stoffoe hat es also richtig ausgedrückt: Es ist nicht zu kritisieren, dass Frau Penz eine Empfehlung abgibt, sondern dass sie vermutlich glaubt, als Beleg für die Güte ihrer Empfehlung reiche ihr blosser Name anstatt von Argumenten aus, denn Argumente für ihre Empfehlung bringt sie ja nicht vor...

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 13:05

Immer schön auf "Antwort schreiben" klicken ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 13:17

dass das immer funktioniert, dann irrst du!
Wer aktiv mit "NoScript" postet, damit die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden können, schickt einige Postings in die Botanik!

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 13:35

... nicht an Dritte ... dann sollte ich das vielleicht auch einstellen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 13:56

http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Analytics
Den Rest hast du schnell verstanden und installiert!

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 14:01

.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 13:21

Ich weiss auch nicht, weshalb, manchmal hängt mein Beitrag unten dran, wo er hingehört, manchmal aber auch nicht... (Und manchmal mache ich den Fehler, nicht auf "Antworten" zu drücken).

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 09:42

Meine Empfehlung: Alle Linzer sollten sich selbst überlegen, ob sie die "Stadtwache", die nun "Ordnungsdienst" heissen wird, gerne haben möchten und dann eigenständig entscheiden, ob sie dagegen unterschreiben wollen oder nicht. Emfpehlungen von Frau Heidemarie Penz oder irgend welchen anderen Geschäftsleuten, Politikern, Künstlern etc. sollte bei so einer Entscheidung kein erwachsener Mensch benötigen. Meine Methode: Ich entscheide mich selbst, ohne Tips von Heidemarie Penz nötig zu haben oder wichtig zu nehmen.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 09:43

das sollte eigentlich unten stehen...

lädt ...
melden
antworten
hopfo (2.386 Kommentare)
am 17.04.2010 07:56

Uns turnen High-Heels im Bett an, andere stehen auf Springerstiefel.

"Mach mir den Stadtwächter ... du Tier!" grinsen

lädt ...
melden
antworten
hopfo (2.386 Kommentare)
am 17.04.2010 07:58

sollte unter eulenauges 16.04.2010 20:42 Uhr Posting erfolgen und wurde leider vom Forumswinde an den Threadanfang verweht.

lädt ...
melden
antworten
cicero (6.590 Kommentare)
am 15.04.2010 22:36

Plötzlich will Linz für Ordnung sorgen ?
So eine Sauerei !!

Zitat:
"Ansteigen von Überwachung, Reglementierung und Diskriminierung von Randgruppen"

D.h. jene, die Linz "verdrecken", fürchten sich vor "Diskriminierung" ??
Nätürlich, ich möchte auch meinen Dreck überall fallen lassen, gehört doch zu den "Menschenrechten" ??

Und die Allgemeinheit soll das alles wieder wegräumen, wir "kiffen" uns inzwischen zu ?

Bravo Grüne, Bravo Linke !
Aber Euren Dreck räumt ihr nun trotzdem ab sofort selber weg - Dank Stadtwache.

lädt ...
melden
antworten
borisp (624 Kommentare)
am 16.04.2010 20:13

immer die gleiche leier der rechten: Jeder der etwas gegen ihre law&order panikmache hat, wird sofort als kriminell, täterschützer oder verunreiniger dargestellt. man muss nicht linker oder grüner sein, um diese hetzerische, das gesellschaftliche klima vergiftende Art widerlich zu finden.

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 16.04.2010 20:42

auf Türsteher...

lädt ...
melden
antworten
cicero (6.590 Kommentare)
am 16.04.2010 21:02

Liebes Euli,
Du hast natürlich keine Türsteher.
Paß' daher auf, daß Dir niemand Dein Radl unter dem Sattel wegstiehlt ...

Kannst Dich ja dann bei den grünen & linken Traumtänzern weinerlich beschweren ...

Du suchst Dein Radl ?
Frag' doch die Schotter-Mitzi, welcher Asylant es gestohlen haben könnte ?

PS:
Kann jemand eine Statistik der Fahrrad-Diebstähle nachliefern ?
Nur wegen der "Objektivität" !

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 16.04.2010 21:46

die hochwertigen Radln flauchen. Letztes Jahr hams wieder eins von meinen derwischt traurig

Die sind schon über der Grenze, bevor Du es auch nur merkst.

Die Türsteher-Stadwache wird daran nix ändern. Wollen wir hoffen, daß sie nicht zufälig auch Dich verprügeln, wenn Du Dich mal nach Linz verirren solltest.

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 09:35

... dass du deine Fehleinschätzung zugibst, wenn sich herausstellt, dass sie weder absichtlich noch zufällig prügeln.

Ich werd dich dran erinnern.

Aber dann werdet ihr Hetzer wahrscheinlich sagen "Gut, dass wir so geschrien haben! So konnten wir das Schlimmste verhindern" ...

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 19.04.2010 14:41

Ich lasse mich übererzeugen, und dann sag' ich: "Eh klar, weil wir gewarnt haben davor.." zwinkern

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 15:50

Es wird auf jeden Fall eine Mischform sein, und am Ende werden's alle eh scho immer gwusst ham.

Drum sehe ich das Engagement der Gegner (des vernünftigen Teils) nicht negativ - im Gegenteil, was für ein Demokrat wäre ich da...

Wenn´s dann doch prügeln, dann werde ich dafür klein und hässlich sein grinsen

Wenn´s jetzt aber womöglich doch nix wird damit wegen dieser schreienden 3000-er-Minderheit, dann wäre ich als Demokrat verhärmt.
Dafür dürfte ich bei jedem Hundstrümmerl und Bierflaschl sagen "Ich hab´s euch ja gsagt" ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
cicero (6.590 Kommentare)
am 16.04.2010 21:09

immer die gleiche leier der linken:
Jeder der etwas gegen ihr gesetzloses chaos hat, wird sofort als kriminell, täterschützer oder rechtsradikaler dargestellt.
Man muss nicht denkender kritischer bürger sein, um diese stupide, realitätsverweigernde Art widerlich zu finden.

lädt ...
melden
antworten
borisp (624 Kommentare)
am 16.04.2010 22:17

"Man muss nicht denkender kritischer bürger sein, um diese stupide, realitätsverweigernde Art widerlich zu finden." ganz lieb, danke! besser hätt' ichs auch nicht sagen können. wir halten fest: wenn man unkritisch ist und nicht denkt, dann findet man auch die brechstangen-simplifizierungspolitik der rechten super!

lädt ...
melden
antworten
cicero (6.590 Kommentare)
am 17.04.2010 09:22

Nun halten wir also fest:
Rechtsradikale Idioten sind genauso nutzlos wie linksradikale Idioten.

Wie wäre es mit normal denken ?
Gibt es solche Hirne in OÖ noch ?
Ich werde einmal nachforschen.
Vielleicht finde ich ja im Forum noch ein paar normale Hirne (die, die denken können).

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 09:32

Ich zeig auf!
Auch wenns mir keiner glaubt, aber da möcht ich mitspielen ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 09:30

Und das, was beim Thema Stadtwache an Contra kommt, von wegen "braune Schlägertrupps" und "wie die SA" usw., das ist nicht geeignet, das gesellschaftliche Klima zu vergiften?
Genauso widerlich ist das.

Womit ich keinesfalls eine der beiden Holzkopf-Seiten verteidigen will!
Unrecht kann nicht durch Unrecht gerechtfertigt werden.

Aber wundern brauchts euch nicht ...

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 15.04.2010 15:38

werden die stadtwache nicht verhindern können. sind wieder die grüne gruppierung, wie ich bei mir selber in harbach bemerkt habe.

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 15.04.2010 11:42

Ist es nicht möglich ein ordentliches Bild von Hr. Schmida darzustellen ?

Das sieht sonst nach tendenzieller Bildberichterstattung aus !

lädt ...
melden
antworten
rotkraut (4.046 Kommentare)
am 15.04.2010 15:15

Ich kenne Herrn Schmida nicht, würde ihn aber mit dem Bild wiedererkennen wenn er noch so aussieht, also keinen Vollbart, schulterlange Haare mit Stirnfransen, .... Also welche Tendenzen werden der Redaktion vorgeworfen?

lädt ...
melden
antworten
konkel (2.667 Kommentare)
am 15.04.2010 16:11

nicht wie ein Nichtverbrecher aus.

lädt ...
melden
antworten
vicious (598 Kommentare)
am 15.04.2010 11:05

Liber die Polizei wieder reparieren, die unter schwarz/blau umgefaerbt und kapputt gemacht wurde.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.04.2010 10:28

bitte unterschreiben sie für die künftig sehr sinnvolle einrichtung, daher:

[X] JA !!! - ich bin für die stadtwache
[ ] nein - ich bin gegen die stadtwache

lädt ...
melden
antworten
thor42 (1.500 Kommentare)
am 15.04.2010 11:01

Um die Bettler zu vertreiben, gegen Hundstrümmerl, Hundeleinenpflicht, gegen Müllablagerungen, gegen die Obdachlosen in den Parks u.s.w.? Lächerlich. Die Polizei ist die zuständige und auch meistens geschulte Organisation dafür.Ich meine: Die Polizei muss auf die Straße, raus aus den Autos und Wachzimmern, wenn notwendig auch mehr PolizistenInnen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.04.2010 11:14

ist aber die stadtwache kurzfristig realistischer, als obiges wunschdenken mit den polizisten, hm !?

lädt ...
melden
antworten
werpu (1.279 Kommentare)
am 19.04.2010 09:15

Sie hat genau 0 Kompetenzen ich weiss ehrlich gesagt nicht was sie bringen soll, da sie ansich nicht mehr machen darf als jeder andere Bürger auf der Straße es muss mittelfristig wirklich eine Aufstockung der Polizei angedacht sein. Früher war die Polizei noch präsent auf den Straßen, heute sieht man sie nur noch wenn sie mal wieder Radarmessungen an ungefährlichen aber dafür einträglichen Stellen machen, das sollte besser ein Inkassobüro machen und die Polizei ihren wirklichen Job!
Es würde schon einiges bringen genau solche Dinge die eigentlich nur zum Abkassieren da sind auszulagern und dann die Polizei wirklich wieder dorthin zu schieben wo sie benötigt wird (die aber dann kein Geld bringen)
Eine Stadtwache ist absolut sinnlos da sie keine Exekutivbefugnisse hat.

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 09:39

Warum haben dann so viele Angst vorm "schwarzen Mann" ... ?

Dass das nix bringt bezweifle ich aber.
Wenn es jemanden gibt, der sich für etwas zuständig fühlt, für das sich eigentlich(!) eh jeder Bürger zuständig fühlen sollte.

Eigentlich schreibe ich.
Weil ich nicht kritisieren will, dass der Normalbüger heutzutage Anderes zu tun hat, als sich um sowas zu kümmern. Und weil er - teilweise berechtigt - auch Angst davor hat.

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 10:32

den freiheitlichen Akademikerverband auf der Website der Präsidentschaftskandidatin:
"Müssen erst die von linksfaschistischen Randalierern ständig Bedrohten und Angegriffenen zu massivem Selbstschutz greifen? Soll über kurz oder lang jede politische Richtung wieder Privatarmeen errichten? Wenn ja, werden die Linken wieder die gekränkte Unschuld spielen, sobald sie eines auf die Mütze bekommen."
Quelle (siehe Postingdatum): http://www.barbara-rosenkranz.at/?sid=item&iid=1&cid=28

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 10:54

... die Stadtwache äh den Ordnungsdienst einrichtet, sondern die mehrheitlich SP-regierte Stadt Linz ...

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 11:20

wird das wieder eine deiner berühmten Tatsachenverdrehungen?

Welche Rolle spielt der Wimmernde?
Wollte er nicht ein hohes Tier beim BH werden? Wollte er nicht eine Truppe befehligen dürfen? Hat nicht das BH zu ihm gesagt "Du ned!"? Wieso bekommt er nun diese "Truppe"? Ist dieser Kerl kein Akademiker?

Siehst du! Genau deshalb haben herbertw und die offizielle SPÖ-Linie Recht, wenn sie sagen: "Keine Verhandlungen mit der FPÖ!"

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 11:38

Tu mir nicht immer alles gleich negativ auslegen!

Wenn ich dieses Zitet lese, und mir vorstelle, was wäre, wenn Linz von den F-lern regiert würde.
Dann könnte ja aus so einem Ordnungsdienst das werden, was ihr prophezeiht (der realistische, vernünftige Teil jedenfalls).

Drum bin ich froh, dass Linz diesbezüglich nicht Akne hat, sondern nur ein Wimmerl am Ars... Sozusagen. Namensähnlichkeiten sind reiner Zufall zwinkern

Und dass die Roten das Sagen haben in dem den Ordnungsdienst kontrollierenden Gemeinderat.
Oder möchtest du das bestreiten? Das wäre dann eine Tatsachenverdrehung ... zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 12:16

das Sagen in Linz, weil sie nämlich die absolute Mehrheit verloren haben.

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 12:59

... MEHR das Sagen?

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 13:06

zwinkern

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 13:14

bei den Blauen, ohne dass die Konservativen als Bündnispartnerin mitberücksichtigt wird.

Dein Radl dreht sich besser als das Nudlaug!

Info bevor wieder eine Streiterei raus kommt: Weitere unbeantwortete Postings zu dem Thema bedeuten nicht "Zustimmung", sondern einfach nur "zur Kenntnis genommen".

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 13:51

Du bist doch hier der, der versucht Verwirrung zu stiften!

Gehört der Wimmer etwa NICHT zu den Blauen?
Ja und warum darf ich dann nicht von den Blauen reden, von der Onemanshow(!), die der im Statdrat spielt?
Geschweige denn die 9 blauen Hanseln im Gemeinderat!
Linkes Lager: 26 SPÖ, 7 Grüne, 1 Kummerl = zusammen 34
Bürgerliche: 17 ÖVP, 9 FPÖ, 1 BZÖ = zusammen 27
Na, wer hat da das Sagen, hm?

DAS sind Tatsachen - die du beliebst zu verdrehen!

WER hat denn gefragt:
"Welche Rolle spielt der Wimmernde?"

Nun, ich habe geantwortet: kaum eine.

In Linz spielen die Roten die erste Geige, da kannst du mit den Schwarzen oder sonstwem herumnebeln soviel du willst.

Du versuchst hier - wie immer ohne etwas Konkretes zu sagen, zwecks Hintertürl - den Eindruck zu vermitteln, dass der Wimmer (mit Hilfe der Schwarzen, oder was?) mit der Stadtwache fuhrwerken kann wie er will.
Und das ist Unsinn.

Also kommt du mir nicht mit Tatsachen ver- und Radl drehen ...

lädt ...
melden
antworten
klaus9951 (3.884 Kommentare)
am 19.04.2010 14:18

SEI DANK zwinkern !!!

lädt ...
melden
antworten
Internerdhoernchen (4.967 Kommentare)
am 19.04.2010 16:42

Der wurde nämlich auch in die öffentlichen Einrichtungen von den Rechten und Konservativen hineinerpresst. Und damals hatte die SPÖ noch die Absolute!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.04.2010 10:11

Unterschreiben.
Danke.

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 09:43

Meine Empfehlung: Alle Linzer sollten sich selbst überlegen, ob sie die "Stadtwache", die nun "Ordnungsdienst" heissen wird, gerne haben möchten und dann eigenständig entscheiden, ob sie dagegen unterschreiben wollen oder nicht. Emfpehlungen von Frau Heidemarie Penz oder irgend welchen anderen Geschäftsleuten, Politikern, Künstlern etc. sollte bei so einer Entscheidung kein erwachsener Mensch benötigen. Meine Methode: Ich entscheide mich selbst, ohne Tips von Heidemarie Penz nötig zu haben oder wichtig zu nehmen.

lädt ...
melden
antworten
stoeffoe (10.776 Kommentare)
am 19.04.2010 11:04

... was wir hier dazu sagen, auch als Empfehlung zu verstehen?

Was zu kritisieren ist, ist nicht die Empfehlung an sich, sondern die Substanzlosigkeit.

Wobei ich einer lapidaren "Ja/Nein"-Empfehlung wohl auch folgen kann, wenn sie von jemandem kommt, den ich kenne (was hier nicht der Fall ist), und dessen Urteil ich im Allgemeinen vertraue.

Die "Empfehlungen", die hier wortreich gegeben werden, sind allerdings mit Masse anderer Natur.
Die bestärken mich eher in meiner Pro-Meinung...

lädt ...
melden
antworten
haspe1 (23.645 Kommentare)
am 19.04.2010 12:21

Heidemarie Penz ist eine Geschäftsfrau in Linz, die ich nicht kenne, die sich aber mit "Verkauf, Sponsoring & Fundraising" beschäftigt (wenn nicht eine namensgleiche Dame die "Empfehlung" gegeben hat. Ich habe nichts gegen Frau Penz, aber gegen "Empfehlungen" von Personen, die glauben, nur weil sie bekannt seien, sollen ihnen andere Menschen kritiklos folgen. Was mir bei Frau Penz nicht gefällt, ist, dass sie keine Argumente zum Besten gibt, sondern bloss ihren Namen. Das sollte einem mündigen Selbst-Denker nicht genügen. Wenn Frau Penz gute Argumente für ihre Sache bringt, dann sind diese, finde ich, so wie bei allen anderen Diskutanten zu überdenken. Ich bin aber schon lange gegen sogenannte "Unterstützungskomitees" für Wahlwerbende Parteien und Personen "allergisch", denn die Proponenten handeln so, als sei ihre Unterstützung besonders "wertvoll" oder "gewichtig", nur weil sie bekannt seien. Und das emfpinde ich anmaßend. Deshalb mein Statement.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen