Lade Inhalte...

Linz

"Haben Sie eigentlich eine Freundin?"

Von Alexander Zambarloukos   13. November 2015 00:04 Uhr

Black Wings im Linzer Petrinum

Bildergalerie ansehen

Bild 1/32 Bildergalerie: Black Wings im Linzer Petrinum

LINZ. Die Black-Wings-Asse Ouzas, Piché und Dorion zogen die 3D-Klasse des Linzer Petrinums in ihren Bann.

So macht Englisch-Unterricht richtig Spaß. Als Professorin Jutta Habringer, selbst glühende Anhängerin der Black Wings, mit den drei Linzer Eishockey-Legionären Mike Ouzas, Sébastien Piché und Marc-André Dorion in der 3D des Linzer Petrinum auftauchte, gab es bei den 12- bis 13-Jährigen kein Halten mehr.

Die Klasse war Feuer und Flamme, nur so vor Interesse sprühend. Und das praktisch in der Freizeit. Um 14 Uhr. Die kurzweiligste Unterrichtseinheit aller Zeiten wollte sich niemand entgehen lassen. "Ich bin sehr stolz auf die Mädchen und Burschen, dass sie geschlossen da waren", freute sich Habringer, die beim "Pre-Game-Briefing" nur eine Frage untersagt hatte: nämlich die nach dem Verdienst. "Das macht man nicht. Genauso wenig, wie man eine Frau nach ihrem Alter ausfratschelt", sagte die Lehrerin und lächelte. Kein Problem für die Schülerinnen und Schüler, die ihre Idole mit anderen Themen "löcherten".

Piché etwa musste beichten, dass er Znojmo, den Sonntagsgegner der Black Wings, "gar nicht mag". Dorion faszinierte die Frage, ob er seiner Mutter dankbar sei. "Haben Sie eigentlich eine Freundin?" geisterte auch ziemlich oft durch den Raum, in dem der Black-Wings-Schal nicht fehlen durfte.

Ein Schüler ließ sogar seine Handy-Hülle signieren, Selfies mit den "Helden" waren ebenfalls ein Hit. Doch längst nicht alles. Ouzas durfte detailliert über Freizeitaktivitäten und Haustiere Auskunft geben. Und amüsierte sich sichtlich über die Frage, ob es denn anstrengend sei, Torhüter zu sein.

"Oh ja, auf mich kommt viel Arbeit zu", gestand der "Hexer", der sich heute (19.15 Uhr) in der Keine-Sorgen-EisArena den Vienna Capitals entgegenstemmen wird. Mit vielen kleinen und großen Daumendrückern, versteht sich.

Denn die Mädchen, die die kollektive Begeisterung der Cracks für Mathematik verblüfft hatte, und Burschen träumen vom Titel und konnten sich nur sehr schwer von ihren Idolen trennen.

Das galt übrigens auch für jenen Junior, der einst Red-Bull-Salzburg-Fan war: "Er hat mir erzählt, dass er diesen Klub deshalb unterstützen müsse, weil er einen Schal zu Hause hat. Ich habe ihm dann einen von den Black Wings geschenkt – und seither ist er auf Seiten der Linzer", sagt Habringer grinsend.

Am 20. November (11 bis 16 Uhr) ist "Tag der offenen Tür" im Linzer Petrinum.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less