Lade Inhalte...

Frau im Truck fuhr sieben Millionen Kilometer

11.Februar 2015

Bilder:

Frau im Truck fuhr sieben Millionen Kilometer
Die Frau im Truck liest im Wissensturm aus ihrer Autobiografie.

Tag für Tag, fast 20 Jahre lang war sie als Fernfahrerin unterwegs, wurde Truckerlady und Truckerlilly genannt und musste vor allem am Anfang eine harte Zeit überstehen.

Vor zweieinhalb Jahren zwangen sie gesundheitliche Gründe zum Ausstieg aus dem Lkw. Über ihre Zeit als "Queen of the Road" hat sie das Buch "Die Frau im Truck – 60 Kilo auf 40 Tonnen" geschrieben, aus dem sie heute um 19 Uhr im Wissensturm in Linz lesen wird.

Darin erzählt sie ihre Geschichte. Von der harten Anfangszeit, als sie Kollegen eiskalt anrennen ließen. "Ich wurde absichtlich auf den falschen Weg geschickt, dann hat mir einer einmal ein Kilo Zucker in den Tank geschüttet, einfach weil ich kein Interesse an ihm hatte", sagte Lidlgruber in einem OÖN-Interview. "Als Frau bist du natürlich auch Freiwild."

Es dauerte kein Jahr, bis sie "komplett angenommen" war und die Herumfahrerei genoss. Sieben Millionen Kilometer war die Steyrerin unfallfrei, also ohne Personenschäden unterwegs, und schaffte es, dass sie in der männlich dominierten Welt akzeptiert wurde. Natürlich hat sie auch die gefährlichen Seiten des Berufes auf der Straße erlebt. Solche Erlebnisse waren auch dafür verantwortlich, dass sie mit dem Schreiben eines Tagebuches begann. Dieses bildet die Basis für das Buch, die Autobiografie einer Fernfahrerin.

copyright  2019
26. Juni 2019