Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 02:03 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 02:03 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Linz

Doppelte Freude: Leondinger verkaufte Gemälde und hilft OÖN-Christkindl

LINZ. Johann Rastorfer spendete den Erlös in Höhe von 1000 Euro an OÖN-Aktion.

Doppelte Freude: Leondinger verkaufte Gemälde und hilft OÖN-Christkindl

Christkindl-Redakteurin Verena Gabriel bedankte sich bei Johann Rastorfer für die kreative Unterstützung. Bild: rela

Einen kreativen Beitrag, um Oberösterreichern in Not zu helfen, leistete der Leondinger Johann Rastorfer. Er entschied sich, den Erlös seiner "Salvator Mundi"-Kopie an das Christkindl der OÖNachrichten zu spenden. Das 500 Jahre alte Original von Leonardo da Vinci wurde heuer um umgerechnet 388 Millionen Euro versteigert und gilt damit als das wertvollste Gemälde der Welt.

Anlass genug für Johann Rastorfer, um das Bild auf einer Leinwand nachzumalen. Dabei stellte er hohe Ansprüche an sich selbst. "80 Stunden bin ich in meinem Atelier gesessen, damit jeder Strich, jede Schattierung und jeder Farbton dem Original entspricht", sagt der Künstler, der sich auf das Nachmalen von berühmten Gemälden spezialisiert hat. "Ich hab’ gemerkt, dass auch Kopien sehr gefragt sind", sagt der 84-Jährige.

Am liebsten kupfert er Bilder des österreichischen Landschaftsmalers Alfons Walde ab, aber auch Van Gogh werde immer wieder gewünscht.

In Da Vincis "Salvator Mundi" steckte der Pensionist besonders viel Herzblut, denn der Erlös sollte bedürftigen Menschen aus der Region zugute kommen. Das ist Johann Rastorfer gelungen. Vergangene Woche überreichte er eine 1000-Euro-Spende an das OÖN-Christkindl. Gleichzeitig präsentierte der Leondinger sein Werk, bevor er es an den anonymen Käufer übergab.

"Es freut mich, wenn ich mit meiner Arbeit etwas Gutes bewirken kann", sagt Johann Rastorfer, der vor seiner Pension als selbstständiger Grafiker tätig war. 

 

Wenn auch Sie Landsleuten helfen möchten, die durch einen schweren Schicksalsschlag in Not geraten sind, können Sie eine Spende an das OÖN-Christkindl-Konto überweisen. IBAN: AT94 2032 0000 0011 1790

Kommentare anzeigen »
Artikel (vega) 04. Dezember 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Linz

Wehrt euch!

LINZ. Wie Mädchen im Stiftergymnasium lernen, sich im Notfall zu verteidigen Nachfrage nach den Workshops ...

Eine "prädestinierte Lehrerin" ist die neue Chefin im Kulturpark Traun

TRAUN. Brigitte Brunner kennt den Betrieb seit 19 Jahren und wechselt nun in die erste Reihe.

Weiter Wirbel um LASK-Fußballplätze

PASCHING. Weiterhin Aufregung herrscht in Pasching um jene beiden Trainingsplätze, die der LASK für seine ...

Spitz-Hotel wird ein arte-Hotel

LINZ. Die Neueröffnung ist zwar erst für Februar 2019 geplant, dennoch steht bereits fest: Aus dem ...

Die ältesten Linzer sind in St. Magdalena und auf dem Pöstlingberg daheim

LINZ. 21,2 Prozent, also etwas mehr als jeder fünfte Linzer, zählten im Jahr 2002 zur Generation 60 plus.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS