Lade Inhalte...

Linz

Bürgerinitiative gegen Stadtwache plant Demonstration

25. März 2010 00:04 Uhr

1500 Unterschriften hat die Bürgerinitiative gegen die Linzer Stadtwache, die ab 1. September unter dem Namen „Ordnungsdienst der Stadt Linz“ eingeführt wird, mittlerweile beisammen. Damit haben die Aktivisten die erste Hürde geschafft. Die Stadt muss sie als Bürgerinitiative offiziell anerkennen.

Zweites Ziel ist nun die Behandlung ihres Anliegens im Gemeinderat. So geht es weiter: Der Magistrat hat innerhalb von zwei Wochen nach der Abgabe der Unterschriften eine Unterschriftenliste aufzulegen. Dort müssen binnen vier Wochen mindestens 3000 Unterstützer unterzeichnen. „Das wird eine große Kraftanstrengung bedeuten“, sagt Michael Schmida von der Initiative.

Eine Demonstration gegen den Ordnungsdienst plant die Initiative für den ersten Tag, an dem die Unterschriftenliste aufliegt. Weitere Aktionen, wie ein Konzert und Infotische, sind angedacht. Der geänderte Name der Stadtwache sei für die Bürgerinitiative kein Grund, den Widerstand aufzugeben, sagt Schmida: „Stadtwache bedeutet Militarisierung des öffentlichen Raumes. Mit der Änderung des Namens haben sich die Inhalte ja nicht gewandelt. Das ist Etikettenschwindel.“

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less