Lade Inhalte...

Linz

50 Jahre SHS Kleinmünchen: Kaderschmiede feiert virtuell

Von Reinhold Gruber  18. Dezember 2020 00:04 Uhr

50 Jahre SHS Kleinmünchen Kaderschmiede feiert virtuell
Direktor Johann Freudenthaler vor den Fußball-Dressen von Abgängern der Sport-Mittelschule.

LINZ. Jubiläumsfilm statt Fest – Ab 2021 wird Schule total modernisiert.

Alles wäre angerichtet gewesen, um das heurige Jubiläumsjahr ordentlich zu feiern. Doch jetzt ist das Jahr fast vorbei, und ans Feiern des 50-jährigen Bestehens war für die Sport-Mittelschule Linz-Kleinmünchen – als SHS im Sprachgebrauch vieler Menschen immer noch bestens verankert – nicht zu denken.

Die Corona-Pandemie mit all ihren Folgeerscheinungen verhinderte heuer selbst den gewohnten Tag der offenen Tür. Er ist dafür jetzt nicht an einen Tag gebunden, sondern wird virtuell auf der Homepage angeboten.

Somit entfällt zwar die Chance, im persönlichen Gespräch Werbung für das schulische Angebot zu machen, doch die Erfolgsgeschichte der Schule seit ihrer Gründung 1970 spricht für sich.

Und da will Direktor Johann Freudenthaler, dass nicht nur auf die Liste der Sportlerinnen und Sportler, die Karriere gemacht haben, geblickt wird, wenngleich dies am plakativsten ist. "Wir haben auch viele erfolgreiche Unternehmer unter unseren Abgängern", sagt Freudenthaler, der selbst einst die Schulbank in Kleinmünchen gedrückt hat und seit zwei Jahren Direktor ist.

Ein eigens gestalteter Jubiläumsfilm lässt die 50 Jahre Revue passieren, und da fallen natürlich die Namen der vielen sportlichen Aushängeschilder. Über allem steht weiter Mateo Kovacic, Fußballprofi bei Real Madrid und jetzt bei Chelsea London, dessen Dress auch in der "Hall of Fame" der Schule zu finden ist. Mehr als 100 Landesmeister sowie 58 Staatsmeister in diversen Sportarten machen die Kleinmünchner zur erfolgreichsten Sportschule Österreichs.

Sport als Vorbild für das Lernen

Mit zwölf reinen Sport-Klassen, von denen eine als eigene Fußball-Klasse geführt wird (das erklärt die hohe Anzahl von Fußballern unter den ehemaligen Schülern), hat sich die Sport-Mittelschule in den 50 Jahren zu einem Ort solider Schulausbildung entwickelt, bei dem der Sport als Vorbild für das Lernen dient, wie Freudenthaler sagt.

"Für mich war der Sport immer eine prägende Geschichte. Trainieren, üben und sich anstrengen, um Ziele zu erreichen und Erfolg zu haben, ist eine allgemein gültige Regel für das Leben – beruflich wie privat." Wenn man etwas will, dann schafft man es, lautet die Botschaft der schulischen Ausbildung.

Mit der Motivation zur Bewegung werde in Kleinmünchen der Grundstein für viele Profikarrieren gelegt. Gleichzeitig würden aber auch Werte wie Höflichkeit und Bescheidenheit gelehrt. "Das war schon zu meiner Schulzeit ein Thema, und das muss es auch bleiben", sagt Freudenthaler.

So nett die Erinnerung an die Schulgeschichte auch ist, der Blick der Verantwortlichen richtet sich in die Zukunft. Und da steht die Sport-Mittelschule vor einem Modernisierungsschub. In drei Abschnitten wird die gesamte Schule ab dem kommenden Jahr erneuert. Die neue Ballsporthalle für die Hand- und Volleyballer wird dort ebenso entstehen, wie es zu einer Digitalisierungsoffensive kommen wird, wie Freudenthaler sagt. Alles werde neu.

www.sportnms-linz.com

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Reinhold Gruber

Lokalredakteur Linz

Reinhold Gruber
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less