Lade Inhalte...

30 Bäume müssen Umkehrschleife in Urfahr weichen

Von (cb)   18.Februar 2016

30 Bäume müssen Umkehrschleife in Urfahr weichen
Markierte Bäume fallen weg

Um in der Morgenspitze mehr Passagiere im Stadtzentrum befördern zu können, drehen einige Straßenbahnen künftig beim Gasthaus Lindbauer um und fahren zurück in die Innenstadt.

Der Bau der dazu nötigen Umkehrschleife wirkt sich auf die Botanik aus. "Um die 30 Bäume müssen entfernt werden", heißt es bei der Linz AG. Betroffen seien vor allem jene Pflanzen, die dem Gleiskörper und der Oberleitung im Weg stehen. "Wir fällen keine Bäume mutwillig", sagt der für den Verkehr zuständige Stadtrat Markus Hein (FP).

Die betroffenen Bäume wurden bereits mit Bändern markiert. Laut Linz AG werden noch etwa zehn weitere gefällt. Diese seien vom Borkenkäfer befallen. Als Ausgleichsmaßnahme soll nun nach Plätzen gesucht werden, wo neue Bäume angepflanzt werden.

Beginnen werden die Arbeiten an der Umkehrschleife im März. Zu Schulbeginn soll diese in Betrieb gehen. Die Kosten für den Bau und die Errichtung einer neuen Haltestelle an der Ferihumerstraße betragen 1,3 Millionen Euro. 

copyright  2021
01. Dezember 2021