Lade Inhalte...

Oberösterreich

Linz: Donaupark soll für Busse gesperrt werden

12. September 2019 00:04 Uhr

Linz: Donaupark soll für Busse gesperrt werden
Konflikt um Schiffstourismus (vowe)

LINZ. Heftig diskutiert werden in Linz die Nachteile des Kreuzfahrttourismus. Die mittlerweile 2000 Schiffe, die Jahr für Jahr an der Donaulände anlegen, blasen jede Menge Abgase in die Luft, weil sie zur Stromversorgung Dieselaggregate rund um die Uhr laufen lassen. Dazu blockieren Busse, die die Touristen direkt an der Anlegestelle für Ausflüge abholen, den Treppelweg und verärgern damit Jogger und Spaziergänger.

Nun lässt Bürgermeister Klaus Luger (SP) mit einer Forderung aufhorchen. Er will den Donaupark zur Gänze für Busse sperren und diese nicht mehr direkt zu den Anlegestellen fahren lassen. Einzige Ausnahme: die Anlegestelle beim Lentos. Alle anderen Anlegestellen (in Summe sechs auf Linzer Seite) sollen nicht mehr von Bussen angefahren werden dürfen. "Ich bin hier für eine harte Linie. Die Schiffstouristen sollen die 150 Meter zu den Busparkplätzen an der Donaulände zu Fuß gehen. Das ist zumutbar", sagt Luger.

Mehr auf nachrichten.at/linz

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less