Lade Inhalte...

Oberösterreich

Lenker und Hund starben noch an Unfallstelle

05. Mai 2020 18:31 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 148

MÖRSCHWANG. Ein Todesopfer sowie zwei Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der Altheimer Straße (B148) in Mörschwang (Bezirk Ried im Innkreis).

Eine Vorrangverletzung dürfte den tödlichen Zusammenstoß ausgelöst haben: Zeugenaussagen zufolge wollte ein 31-jähriger Pkw-Lenker aus dem Innviertel die Kreuzung der Mörschwanger Landesstraße 1109 mit der bevorrangten B148 ohne Anzuhalten überqueren und dürfte dabei das Auto eines 51-Jährigen aus dem Bezirk Schärding übersehen haben. Die Fahrzeuge kollidierten. 

"Durch die enorme Wucht des Zusammenstoßes wurden die Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Der silberne Skoda blieb im Straßengraben hängen, der rote Mercedes kam allerdings erst 20 Meter weiter in einem Feld zu Liegen", sagt Mathias Zarbl, Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Reichersberg.

"Er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein"

Beide Fahrzeuglenker wurden in ihren Wracks eingeklemmt. Für den 31-jährigen Mercedes-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Der junge Obernberger erlag noch im Unfallwrack eingeklemmt seinen schweren Verletzungen. "Er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein", heißt es am Abend von der Polizei Oberösterreich. Der bei ihm mitfahrende Hund wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und starb ebenfalls noch an der Unfallstelle. 

Während sich der 22-jähriger Beifahrer mit leichten Verletzungen aus dem silbernen Fahrzeug befreien konnte, musste der schwerverletzte Lenker (51) von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Die beiden Verletzten wurden von der Rettung und dem Notarzt versorgt und in das Krankenhaus Ried gebracht. 

Fotos von der Unfallstelle:

Unfall im Innviertel forderte eine Todesopfer

Bildergalerie ansehen

Bild 1/19 Bildergalerie: Unfall im Innviertel forderte eine Todesopfer

Totalsperre auf der B148

Während die Feuerwehren Mörschwang, Obernberg am Inn und Reichersberg mit den Rettungsarbeiten beschäftigt waren, wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Ab 17.30 Uhr war die Altenheimer Straße wieder einspurig befahrbar. Die Räumungsarbeiten würden jedoch noch bis in die späten Abendstunden andauern, sagt Zarbl.

Lokalisierung: Die Unfallstelle im Gemeindegebiet von Mörschwang

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less