Lade Inhalte...

Lehrer werden per Fernstudium: "Oberösterreich ist Vorreiter"

13.Juni 2020

Lehrer werden per Fernstudium: "Oberösterreich ist Vorreiter"
Die Lehrerausbildung kann ab 2021 großteils virtuell absolviert werden. (APA)

Als erste Hochschule im deutschen Sprachraum startet die Pädagogische Hochschule Oberösterreich (PH OÖ) ab Herbst mit zwei neuen Lehramtsstudien, die erstmals fast ausschließlich per Online-Fernlehre absolviert werden können. Konkret handelt es sich dabei um zwei Masterstudien für die Primar- und Sekundarstufe zusätzlich zu den Präsenz-Lehramtsstudien, die bestehen bleiben.

Ab dem Studienjahr 2021/2022 soll es dann möglich sein, die ganze Ausbildung zum Volksschullehrer weitgehend von zu Hause aus am Computer zu absolvieren. Das gilt auch für die Ausbildung zum Lehrer an berufsbildenden Schulen im Fachbereich Information und Kommunikation sowie das weiterführende Studium für Kindergartenpädagogik. "Das ist die Studienform der Zukunft", sagt PH OÖ-Rektor Walter Vogel und verweist dabei auf die Fernuni Hagen, die mit rund 76.000 Studierenden die mit Abstand größte Hochschule Deutschlands ist.

Kommt der Mensch zu kurz?

Die neuen Fernstudien an der PH OÖ sollen Berufstätigen, Eltern mit Betreuungspflichten sowie Menschen entgegenkommen, die weit weg vom Hochschulstandort Linz wohnen. "Berufliche oder örtliche Hürden für ein Lehramtsstudium gehören damit der Vergangenheit an. Studierende müssen nicht mehr den Wohnort wechseln und können neben dem Beruf studieren", sagt die für Bildung zuständige Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (VP).

Außerdem will die PH OÖ mit den neuen Fern-Lehramtsstudien auch Interessierte aus anderen Bundesländern und dem benachbarten Ausland ansprechen. "Die PH OÖ ist mit dem nun vorgestellten Studienangebot in der Fernlehre eine Vorreiterin", sagt Ex-Bildungsministerin Iris Rauskala, die nun wieder als Sektionschefin im Bildungsministerium arbeitet.

Aber kommt die soziale Komponente und der Mensch bei der Ausbildung zum Lehrer in einem Onlinestudium nicht zu kurz? Laut PH OÖ-Rektor Vogel könne die Betreuung der Studierenden sogar noch intensiver werden als bei den Präsenzstudien, wenn die verpflichtende Unterrichtspraxis geblockt in einer Schule in der Nähe des Wohnorts absolviert wird und auch der Mentor dort wohnt.

Organisatorisch sollen die zwei neuen Master- und drei Bachelor-Lehramtsstudien mit einer Anwesenheitsphase an der PH OÖ starten und auch Präsenz- und Prüfungsblöcke vor Ort beinhalten. "Je länger das Studium dauert, desto weniger Anwesenheit wird nötig sein", sagt Vogel. Ziel ist es, dass 90 bis 95 Prozent der neuen Lehramtsstudien per Fernlehre absolviert werden können.

Die PH OÖ ist mit ihrem bundesweiten Kompetenzzentrum "eEducation" eine Pionierin in der Online-Fernlehre und unterstützt dabei jede zweite der rund 6000 Schulen in Österreich. Mit Ausbruch der Coronakrise im März hat die PH OÖ 94 Prozent ihrer fast 1300 Lehrveranstaltungen auf Fernlehre umgestellt. (rela)

copyright  2021
09. Mai 2021