Lade Inhalte...

Landwirt starb beim Gülleausbringen durch plötzlichen Herztod

26.Mai 2019

Kampf gegen penetranten Gülle-Geruch FH-Studenten testen alte Dämmstoffe
Traktor mit Güllefass (Symbolbild)

Der 56-jährige Landwirt aus dem Bezirk Perg brachte Gülle auf einer relativ steilen Wiese seines Anwesens aus. Im Führerhaus des Traktors befand sich auch sein vierjähriger Enkelsohn. Gegen 16:40 Uhr fuhr der 56-Jährige mit dem angehängten Güllefass bergaufwärts, als er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Traktor samt Anhänger rutschte die steile Böschung hinunter, das Gespann knickte in der Bergmitte ein und blieb stehen.

Der Landwirt war bewusstlos, der Enkelsohn versuchte seinen Großvater durch lautes Schreien aufzuwecken. Dadurch wurden die erwachsenen Kinder des Verunglückten auf die Situation aufmerksam und liefen zur Unglücksstelle. Diese leisteten sofort zusammen mit einem Nachbarn Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte.

Trotz Wiederbelebungsversuche verstarb der Landwirt noch vor Ort. Eine Ärztin stellte als Todesursache plötzlichen Herztod fest.

Die Fahrzeugbergung wurde von den Feuerwehren Waldhausen und Dimbach durchgeführt. Die Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

copyright  2019
19. Juli 2019