Lade Inhalte...

Landsleute

Er möchte mit „Adler-1“ hoch hinaus

Von Michael Schäfl  16. September 2020 00:04 Uhr

Christian Federspiel
Christian Federspiel ,Geschäftsführer Findus Venture

Christian Federspiel (49) hatte Idee für ersten oberösterreichischen Satelliten.

Ende 2021 soll es so weit sein. „Adler-1“, der erste oberösterreichische Satellit, soll seinen Weg ins All antreten. Hinter dem Projekt steht der Linzer Christian Federspiel, Financier und Ideengeber zugleich. Mehr als ein Jahr lang soll der Satellit Informationen sammeln. Die Ergebnisse möchte Federspiel frei zugänglich machen.

„Ich möchte jungen Unternehmern unter die Arme greifen und ihren Blick auf neue Technologien schärfen. Denn wo wäre ich ohne die Hilfe, die ich am Anfang meiner Karriere bekommen habe“, sagt Federspiel. Die Begeisterung für den Weltraum zeigte sich bei dem heute 49-Jährigen früh. „Zwei Sachen haben mich schon immer brennend interessiert: der Weltraum und das Programmieren. Mit zwölf Jahren habe ich mir das Programmieren selbst beigebracht. Zur Firmung habe ich dann das allerschönste Geschenk bekommen: ein Teleskop“, sagt der Linzer. Federspiel war wie gebannt, Wochen verbrachte der Jugendliche vor dem Teleskop, um die Position der Himmelskörper zu bestimmen. „So ganz ohne Internet war das als Kind eine Herausforderung, jetzt weiß ich ja schon nach wenigen Mausklicks, wo Jupiter und Saturn stehen“, sagt der Unternehmer. Neben seinem Informatikstudium an der Johannes-Kepler-Universität begann Federspiel bei der Voestalpine Industrieanlagenbau (VAI) zu arbeiten. „Meine älteren Kollegen haben mich vieles machen und ausprobieren lassen. Schon in jungen Jahren durfte ich mit wichtigen Zukunftstechnologien arbeiten, und das, obwohl Fehler in diesen Bereichen so richtig teuer werden. Damals habe ich viel Selbstvertrauen getankt.“

Federspiel blieb bis 2006 bei der VAI, ehe er sich gemeinsam mit seinem Studienkollegen Christoph Steindl selbstständig machte und das Unternehmen Catalysts gründete. 2019 verkaufte er Catalysts (heute Cloudflight), blieb aber mit Steindl in der Geschäftsführung. 2018 machte sich Federspiel mit Findus Venture selbstständig: „Ich investiere nicht nur in interessante Projekte, sondern lerne auch täglich Neues dazu.“

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Michael Schäfl

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landsleute

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less