Lade Inhalte...

Oberösterreich

Land prüft Fund eines möglichen Wolf-Kadavers

Von OÖN   27. Juli 2021 09:43 Uhr

Land prüft Fund eines möglichen Wolf-Kadavers
Wölfe in Oberösterreich

HELFENBERG. Spaziergänger machten am vergangenen Samstag im Bezirk Rohrbach eine ungewöhnliche Entdeckung im Wald: Sie fanden im Gemeindegebiet von Helfenberg einen bereits stark verwesten Tierkadaver und gingen davon aus, dass es sich um einen Wolf handelt.

Wie die Abteilung Land- und Forstwirtschaft des Landes Oberösterreich am Montag berichtete, meldeten die Passanten den Fund der Polizei. Die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach verständigte den Wolfsbeauftragten des Landes. Laut einem Medienbericht soll der vermeintliche Wolf eine Wunde aufweisen, die auf eine Schussverletzung schließen lasse.

Dem toten Tier wurden DNA-Proben entnommen, zudem wurde der Kadaver am Montag an die veterinärmedizinische Universität Wien geschickt. Dort soll nun abgeklärt werden, ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt.

Ebenfalls per DNA-Analyse überprüft wird derzeit ein Vorfall in Gosau. Dort war am vergangenen Mittwoch ein Kalb getötet worden. Am selben Tag war in St. Lorenz ein Reh gerissen worden. In beiden Fällen steht das Ergebnis, ob der Übeltäter ein Wolf war, noch aus.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less