Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kommt nach dem Tank- jetzt der Testtourismus?

13. Oktober 2021 00:05 Uhr

Kommt nach dem Tank- jetzt der Testtourismus?
Corona-Testangebot könnte für Deutsche eingeschränkt werden. (Symbolbild)

SCHÄRDING/BRAUNAU. In Deutschland sind Corona-Tests seit Montag kostenpflichtig: Weichen Deutsche jetzt zum Testen ins Innviertel aus?

Nur wer genesen, geimpft oder getestet ist, hat Zutritt zu Restaurants oder Veranstaltungen. Was aber, wenn die dritte Option, nämlich jene der Corona-Testungen, kostenpflichtig wird? In Deutschland werden seit Montag bis zu 25 Euro pro Test verlangt.

Kommen nun deutsche Staatsbürger über die Landesgrenze, um etwa in Braunau oder Schärding Gratis-Testangebote in Anspruch zu nehmen?

Noch kein Effekt

Ein befürchteter "Test-Tourismus" aus Deutschland in den oberösterreichischen Grenzbezirken sei bisher ausgeblieben, hieß es gestern auf Nachfrage beim Landeskrisenstab Oberösterreich. Möglich wäre es derzeit: Ausländische Staatsbürger haben ein Recht auf einen Gratis-Corona-Test – nicht nur, wenn sie hier arbeiten oder studieren, sondern auch, wenn sie hier Urlaub machen. "Ich gehe davon aus, dass die derzeitigen Regelungen, die derzeit für deutsche Staatsbürger gelten, in den kommenden Tagen seitens des Bundes aktualisiert werden", sagt Rudolf Greiner, Bezirkshauptmann von Schärding. Auch im Krisenstab des Landes Oberösterreich rechnet man mit Anpassungen.

In Braunau würden Testteams sich laut Bezirkshauptmann Gerald Kronberger schon seit Längerem bemühen, nur Menschen mit Bezug nach Österreich zu testen. Das Personal in den Teststraßen sei angewiesen, darauf zu achten, ob bei der Online-Anmeldung plausible, österreichische Postleitzahlen ausgefüllt wurden. Grenzpendler könnten die Postleitzahl ihres Unternehmens angeben. "Das haben wir aus einer rein praktischen Überlegung heraus gemacht. Wir müssen darauf achten, dass unsere Kapazitäten nicht überbeansprucht werden", sagt Kronberger.

Tatsache ist, dass österreichweit bei der Anmeldung zur Testung nur vierstellige Postleitzahlen angegeben werden können. Deutsche Postleitzahlen haben hingegen fünf Stellen, sagt Kronberger. So sei klar, dass das System nicht für Deutsche gedacht sei.

In den Apotheken gibt es Gratis-Antigen- und PCR-Tests nur für Personen, die in Österreich versichert sind. "Sonst sind die Tests zu bezahlen. Ein PCR-Test etwa kostet 106 Euro", sagt eine Mitarbeiterin der Apotheke zur Heiligen Jungfrau in Obernberg am Inn.

(kap/vaba/rokl)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

17  Kommentare expand_more 17  Kommentare expand_less