Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kokain, illegale Waffen, Autorasereien: Drogenring am Attersee ausgehoben

10. Februar 2021 00:04 Uhr

Kokain, illegale Waffen, Autorasereien: Drogenring am Attersee ausgehoben
Der Polizei gelang ein Schlag gegen die Drogenszene im Bezirk Vöcklabruck.

SCHÖRFLING, SEEWALCHEN. Der italienische Haupttäter nutzte seinen Arbeitsplatz in einem Hotel zum Dealen.

Bereits seit dem Sommer des vergangenen Jahres war die Polizei einem Kokain-Handelsring auf der Spur, der in mehreren Gastronomiebetrieben am Nordufer des Attersees sein Geschäft betrieb. Jetzt gelang den Kriminalisten der entscheidende Schlag. Wie die Polizei gestern Abend bekannt gab, wurden bereits sechs Personen festgenommen. Nach einem weiteren Drogendealer wird noch gefahndet.

Die ersten, die es erwischte, waren zwei Italiener, 27 und 36 Jahre alt, die in einem Hotel am Attersee beschäftigt waren und im Juni bei der Einreise nach Österreich mit 550 Gramm Kokain ertappt und festgenommen wurden. Nach ihrer Haftentlassung in Italien setzten sie ihr Geschäft aber munter fort. Jetzt bezogen sie das Kokain von Dealern in Österreich.

Drogen an Touristen verkauft

Der 36-Jährige konnte bei einem Zugriff der Polizei festgenommen werden – gemeinsam mit seiner ungarischen Lebensgefährtin (28) und einem 44-jährigen Hauptabnehmer aus dem Bezirk Vöcklabruck. Im Anschluss daran nahm die Polizei weitere Hauptverdächtige fest: den 27-jährigen italienischen Arbeitskollegen, einen 58-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck und einen mehrfach vorbestraften Kokainlieferanten (29). Zugleich wurden mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Dem 36-jährigen Hauptbeschuldigten aus Italien wird vorgeworfen, rund 1,5 Kilogramm Kokain vertrieben zu haben. Bei den Festnahmen und Hausdurchsuchungen konnten nicht nur Drogen, sondern auch illegale Waffen wie Pump-Guns und Faustfeuerwaffen samt Munition sichergestellt werden.

Laut Polizeiangaben sprach der 36-jährige Haupttäter im Hotel am Ufer des Attersees wahllos Gäste an und bot ihnen Kokain zum Verkauf an. Einem Lehrling im Tourismusbetrieb schenkte er sogar Stoff – als Geburtstagsgeschenk.

Anzeigen gegen den Italiener liefen bereits vor seiner Verhaftung: Obwohl er seinen Führerschein bereits abgeben hatte müssen, wurde er in seinem Auto mit 124 km/h im Ortsgebiet und mit 214 km/h auf der Autobahn aufgehalten. Das Fahrzeug versenkte er am 7. Dezember in Ottensheim in der Donau. (ebra)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less