Lade Inhalte...

Klima-Radler am Ziel: "Das war ein Zeichen"

29.Mai 2019

Klima-Radler am Ziel: "Das war ein Zeichen"
Die Schüler kamen geschlaucht, aber glücklich in Wien an.

Sie traten in die Pedale, um das Klima zu schützen – und wurden vom Wetter dafür belohnt. Oscar, Alex, Meghan und Oakley kamen in Wien an, bevor der Himmel seine Schleusen öffnete. Am Samstag waren die Schüler der Anton-Bruckner-International-School in Linz losgefahren, um ihre Räder pünktlich vor der großen Klimakonferenz in Wien abzustellen.

230 Kilometer legte das Quartett im Alter von 13 bis 15 Jahren gemeinsam mit dem Lehrer Ben Lewis und einem Begleiter zurück. Sie unterstützen damit auch die OÖN-Aktion "Schau aufs Land". "Viele Menschen haben uns auf dem Weg gratuliert und uns viel Glück gewünscht, das hat uns geholfen und mich sehr positiv überrascht", sagt der 14-jährige Oscar. Die Reise selbst war "ein großer Spaß" und ein "Zeichen", dass sich etwas ändern müsse. Das wollten die Schüler am Dienstag eigentlich mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen besprechen. Diesen kennt Oscar bereits persönlich, und er hatte ein Treffen mit ihm vereinbart. Doch Van der Bellen musste den Termin absagen – ihm kam die Amtsenthebung der Regierung dazwischen. "Das ist sehr schade, aber die größte Freude ist ohnehin, dass wir es als Team geschafft haben", sagt Oscar.

Die Klimakonferenz, an der auch Arnold Schwarzenegger und die junge Aktivistin Greta Thunberg teilnahmen, habe der 14-Jährige als "sehr interessant" empfunden. "Auch wenn wir ganz sicher die Jüngsten waren."

Unterwegs mit Elektro-Lastenrad

Ebenfalls in Wien eingetroffen sind gestern Simon Klambauer und Herwig Kolar. Beide Urfahraner sind Regionsmanager in Klima- und Energie-Modellregionen, gemeinsam starteten sie das Projekt "Giro to Zero". Mit dem Elektro-Lastenrad werden Klambauer und Kolar ab nun in insgesamt vier, jeweils eine Woche lang dauernden Etappen die 95 Energie-Modellregionen in Österreich radelnd besuchen. Klambauer: "Unser gemeinsames Ziel: null Grad Temperaturanstieg in Österreich! Dafür ,treten wir durch‘." Mehr im Internet unter giro-to-zero.at. (geg,viel)

copyright  2019
18. November 2019