Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kinderpornos: Polizei forschte 100 Täter aus

27. Mai 2019 09:43 Uhr

Symbolbild Kinderpornografie
(Symbolbild)

WELS. Nachdem im Jänner 2018 ein Arzt aus dem Hausruckviertel wegen Besitz und Weitergabe von Kinderpornos verurteilt wurde, konnte die Polizei einen Teil seiner Tauschpartner ausforschen. Insgesamt wurden 100 Täter überführt.

Der Arzt war am Landesgericht in Wels zu zehn Monaten Haft, davon einem unbedingt, verurteilt worden. Nach zweijähriger Ermittlungsarbeit konnte das Landeskriminalamt (LKA) Oberösterreich von den 700 Tauschpartnern mehr als 100 ausforschen. Drei davon stammen aus Österreich, sagt Wolfgang Dirisamer, Leiter des Bereichs Sexualdelikte beim LKA: „Einer wurde bereits rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Er ist ein Wiederholungstäter.“

OÖN-TV: Tauschpartner ausgeforscht

Der Großteil der Täter stammt aus Deutschland, auch dort gibt es schon mehrere Anklagen. Weitere Täter stammen Frankreich, Italien, Polen, Belgien, China, Kroatien, Luxemburg, Großbritannien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn, sowie aus Südafrika, Argentinien, Mexiko und den USA.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less