Lade Inhalte...

Kein Skibetrieb am Kasberg und auf der Wurzeralm

Von nachrichten.at (jup)   07.Januar 2019

(Symbolbild)

In den Bergen gilt auch am Montag noch Lawinenwarnstufe vier auf der fünfteiligen Skala, was große Gefahr bedeutet. Aus dem Steilgelände sind noch teils große bis sehr große spontane Lockerschnee- und Schneebrettlawinen möglich, heißt es vom Lawinenwarndienst des Landes Oberösterreich. 

Von Abfahrten abseits der gesicherten Pisten wird gewarnt. in Vorarlberg und Salzburg kamen am Wochenende insgesamt vier Wintersportler durch Lawinenabgänge oder Unfälle im freien Skiraum ums Leben. Mehr dazu lesen Sie hier

Stromausfall am Kasberg

Im Skigebiet Kasberg, das am Sonntag wegen Lawinengefahr gesperrt war, musste am Montag zu Mittag der Betrieb eingestellt werden. Wegen der Schneemassen war die Stromversorgung unterbrochen. Ein Baum war auf eine Leitung gestürzt.

Die Wintersportler, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls in den Liften befanden, konnten mittels Notstromgeneratoren alle sicher in die Stationen gebracht werden. Derzeit arbeite die Energie AG daran, die Stromversorgung wieder herzustellen, so Thomas Holzinger, Standortleiter des Skigebiets Kasberg.   

Zuvor hatte es Teilbetrieb gegeben. Nicht befahrbar waren die Madlries-Abfahrt, die Familien-Abfahrt, Wald-Abfahrt, der Fun-Park, Eisgruben-Abfahrt, Ochsenboden-Abfahrt und das Spitzplaneck. 

 

Auf der Wurzeralm, wo es fast drei Meter Schnee gibt, standen die Lifte am Montag still. "Heute ist auf der Wurzeralm aufgrund hoher Lawinengefahr und starkem Wind kein Skibetrieb möglich", teilte die Betreiber am Montagvormittag mit. In Hinterstoder sind bis auf die zwei Schlepplifte Panorama und 2000er alle Anlagen in Betrieb.

Video: Webcam-Aufnahmen zeigen die Situation auf Bergstation Wurzeralm 2 auf 1425 Metern am Montagmittag. Hier geht es zu allen Webcams aus Oberösterreich. 

 

Ebenfalls wegen den Windes und der hohen Lawinengefahr gesperrt war am Montag das vor allem bei Free-Ridern beliebte Skigebiet Dachstein-Krippenstein. Im Skigebiet Dachstein West sind die Anlagen in Russbach und Gosau in Betrieb. Wegen Lawinengefahr und umgestürzter Bäume sind alle Anlagen in Annaberg geschlossen. Eine Übersicht finden Sie hier

Drei Meter Schnee am Loser

Eine Totalsperre gibt es seit Sonntagabend, 20 Uhr im Skigebiet Loser in Altaussee. Wegen der hohen Lawinengefahr musst die Zufahrtsstraße total gesperrt werden. Die Dauer der Sperre ist noch nicht bekannt. Die Lawinenkommission bewertet die Situation täglich neu.

In der vergangenen Woche gab es fast drei Meter Neuschnee am Loser, in den kommenden Tagen wird noch einiges dazukommen. 

 

Rund einen Meter hat es in den vergangenen Tagen am Hochficht geschneit. Kein Problem für die Pisten, sagt Gerald Paschinger, Geschäftsführer der Hochficht-Bergbahnen. Die Mitarbeiter seien morgens und abends im Dauereinsatz: "Es war genau die richtige Dosis. Wir haben super Bedingungen."

Mehr darüber, wie es jetzt mit dem Wetter weitergeht und welche Straßen aktuell gesperrt sind, lesen Sie hier

copyright  2021
27. November 2021