Lade Inhalte...

Oberösterreich

Junger "Autofreak" mit 240 km/h in Ansfelden geblitzt

Von nachrichten.at   01. Mai 2021 19:47 Uhr

ANSFELDEN. Er müsse dringend nach Wien, sagte ein Probeführerscheinbesitzer aus Tirol, der am Samstag mit 240 km/h auf der A1 in Ansfelden unterwegs war.

Der 20 Jahre alte Lenker aus dem Bezirk Kufstein war gegen 11.15 Uhr dort, wo maximal 100 km/h erlaubt sind, mit einer Geschwindigkeit von 240 km/h geblitzt worden. Zivilpolizisten zogen den jungen Raser, der gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Freund auf dem Weg nach Wien war, bei der Autobahnraststation Ansfelden aus dem Verkehr. Es war nicht das erste Mal, dass der Tiroler im Temporausch war: Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass seine Probezeit wegen eines früheren Geschwindigkeitsdelikts bereits verlängert worden ist.

Außerdem waren der Vorder- und der Hinterreifen auf der linken Seite schwer beschädigt. Der selbsternannte "Autofreak" gab an, diese Schäden seien erst vor Kurzem entstanden, als er durch ein Schlagloch gefahren war. Seine Raserei rechtfertigte er damit, dass er dringend nach Wien müsse. Er sehe aber ein, dass sein Verhalten gefährlich war. Seinen Probeführerschein ist der Bursche jetzt los, eine Anzeige folgt. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

111  Kommentare expand_more 111  Kommentare expand_less