Lade Inhalte...

Jugendliche wollten vor Polizeikontrolle flüchten

03.Mai 2021

Polizeieinsatz

Nach einer durchzechten Nacht waren zwei jugendliche Burschen am Sonntag in der Früh mit einem Auto unterwegs. Doch als sie eine Polizeistreife anhalten wollte, ergriff der 16 Jahre alte Fahrer die Flucht. Dabei wurde der Wagen schwer beschädigt.

Gegen 7.40 Uhr wurde eine Polizeistreife auf der B139 auf ein braunes Fahrzeug aufmerksam. Denn der Pkw führte an einer Kreuzung bei Rot ein Wendemanöver durch. Die Beamten nahmen daher die Verfolgung auf, das Auto fuhr aber davon. Die Streife fuhr dem Fahrzeug mit aktiviertem Blaulicht Richtung Poloplaststraße hinterher. Doch dort, vor einer Betriebszufahrt, sprangen der Fahrer und der 17 Jahre alte Beifahrer aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß in ein Waldstück.

Das führungslose Auto rollte noch einige Meter weiter und prallte schließlich wuchtig gegen einen Betonpfeiler. Nach rund 300 Metern konnten die Polizisten die beiden Jugendlichen erwischen und vorläufig festnehmen. Der 16 Jahre alte Autolenker stammt aus dem Bezirk Linz-Land, sein Beifahrer aus dem Bezirk Wels-Land. Die Erhebungen ergaben, dass die zwei Burschen in der Nacht zuvor bei einer 17-jährigen Freundin Alkohol konsumiert hatten. Gegen sieben Uhr früh nahmen sie unbefugt das Fahrzeug der Mutter des Mädchens in Betrieb und fuhren damit davon.

Bei dem jungen Lenker wurde ein Alkoholwert von 0,9 Promille gemessen. Ein Drogenschnelltest verlief bei beiden Jugendlichen positiv. Sie müssen laut Polizei mit mehreren Anzeigen rechnen.

copyright  2021
18. Juni 2021