Lade Inhalte...

Zechtour endete für Innviertler mit mehreren Anzeigen

Von nachrichten.at   20.Juni 2019

Als ihn Polizisten zur Rede stellten, gab der Mann aus dem Bezirk Braunau an, mit einem Kleintransporter nach Altheim gefahren zu sein. Die Beamten stellten daraufhin fest, dass unterschiedliche Kennzeichen montiert waren. Der 30-Jährige hatte sie Anfang Juni gestohlen. Er besitzt außerdem keinen Führerschein.

Der Innviertler war an dem Abend merkbar alkoholisiert. Sein Promillewert (1,5) bestätigte, dass er reichlich Alkohol getrunken hatte, ehe er Bekanntschaft mit den Polizisten machte.

Der 30-Jährige gab an, ein Lokal in Altheim besucht zu haben. Auf dem Nachhauseweg bemerkte er in einer Hauseinfahrt einen unversperrt abgestellten Pkw. Darin lag eine Fernbedienung, mit der er das Garagentor des Hauses öffnete. Der Sohn des Autobesitzers hörte dies. Als er den Eindringling zur Rede stellte, wollte dieser davon laufen. Weit kam er allerdings nicht: Der 23-Jährige hielt ihn solange fest, bis die Polizei eintraf.

Der 30-Jährige muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen.

copyright  2019
13. Dezember 2019