Lade Inhalte...

Innviertel

Waldbrand in Frauschereck: Feuerwehr probte Ernstfall

13. November 2019 00:04 Uhr

Waldbrand in Frauschereck: Feuerwehr probte Ernstfall
Herausfordernd war die Wasserversorgung im Kobernaußerwald

SANKT JOHANN. 160 Männer und Frauen von 14 Feuerwehren probten kürzlich den Ernstfall. Übungsszenario war ein Waldbrand in Frauschereck der Alarmstufe zwei.

Der Feuerlösch- und Katastrophenschutz-Zug versammelte sich in Mattighofen und fuhr im Kolonnenverkehr zum Ort des Geschehens. Für die Frauscherecker Wehr war dies die erste große Übung mit dem neuen Waldbrandstützpunktanhänger. Für sie galt, das Gerät richtig einzusetzen und den Einsatz zu koordinieren.

Herausfordernd war in vielen Bereichen des Kobernaußerwaldes die Wasserversorgung. Um diese zu gewährleisten, war ein Pendelverkehr mit Güllefässern und Tankwägen notwendig. Damit wurde Wasser aus weiter entfernten Löschteichen in den Forst transportiert und in Falttanks zwischengelagert. Von dort wurde das Wasser mit Tragkraftspritzen in die Nähe der Brandherde transportiert und erneut in Falttanks eingebracht.

Von den Zwischenspeichern aus konnte der Brand durch viele kleine Löschtrupps bewältigt werden. Zudem wurden die Flammen auf den großflächigen Brandherden mit Löschrucksäcken und Feuerpatschen bekämpft. Auch das Rote Kreuz war an der Übung beteiligt. Sie versorgten einen Kameraden, der sich im Zuge der Löscharbeiten verletzte. Die Übung war ein Erfolg, die Kameraden lernten viel Neues, das auch für künftige Übungen hilfreich ist.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less