Lade Inhalte...

Innviertel

Verbote ignoriert, Fantasie-Lizenz vorgelegt

Von OÖN   12. Januar 2021 00:04 Uhr

PASSAU/SUBEN. Erneut haben bayerische Polizisten im Grenzgebiet Fahrzeuglenker ohne gültige Lizenz ertappt.

Weil er verbotswidrig einen anderen Lkw überholt hatte, kontrollierten Beamte einen österreichischen Lkw. Es stellte sich heraus, dass gegen den türkischen Lenker ein Fahrverbot besteht und er mehrfach viel zu schnell unterwegs war.

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich auch ein 26-jähriger Rumäne verantworten. Dieser war vor der deutschen Einreisekontrolle bei Suben beobachtet worden, als mit seinem Beifahrer die Plätze tauschte. Bei der Kontrolle gab der Rumäne an, seinen Führerschein in seinem Heimatland vergessen zu haben. Tatsächlich war ihm dort aber die Fahrerlaubnis entzogen worden.

Ein "Fantasiedokument" vorgelegt hat ein 50-jähriger Rumäne an der Grenzkontrollstelle: einen "internationalen Führerschein", den der Mann laut eigenen Angaben um 1500 Euro auf dem Schwarzmarkt erworben hatte. Der in Oberbayern Wohnhafte gab gegenüber den Verkehrspolizisten an, noch nie eine Fahrschule besucht zu haben.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less