Lade Inhalte...

Innviertel

Tourismus in Schärding: „Langsam geht es wieder bergauf“

30. Juli 2020 08:04 Uhr

SCHÄRDING. Prognose von Tourismusverein-Büroleiterin Sandra Kobleder optimistisch. Der Individualgast steht nun in der Barockstadt im Fokus.

  • Lesedauer etwa 1 Min
„Die zurückgewonnene Reisefreiheit bringt den Tourismus in Schärding allmählich wieder in Schwung“, sagt Sandra Kobleder, Büroleiterin des Tourismusvereines Schärding. Die Touristinfo an der Alten Innbrücke werde mittlerweile wieder recht gut frequentiert – sowohl von Besuchern, als auch Bewohnern der Barockstadt. Erfreulich sei laut der Tourismusexpertin die Anfragentätigkeit speziell bei den Rad- und Familienurlauben.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper