Lade Inhalte...

Innviertel

"Tolle Unterstützung für die Palliativarbeit"

Von OÖN   09. September 2021 00:04 Uhr

"Tolle Unterstützung für die Palliativarbeit"
Herbert Markler (li.) mit Christoph Gabriel – er hat das Siegerprojekt eingereicht – und Johann Gabriel bei der Übergabe des Sozialpreises der AMAG

BRAUNAU. AMAG Sozialpreis: Diesjähriges Siegerprojekt – ein Elektroantrieb für drei Rollstühle des Roten Kreuzes

Elektroantriebe für drei Rollstühle im Wert von 4300 Euro. Das ist das Siegerprojekt beim AMAG Sozialpreis, damit unterstützt die AMAG die Palliativarbeit im Bezirk Braunau. Insgesamt werden fünf soziale Projekte in der Region mit insgesamt 24.000 Euro unterstützt.

Auch heuer haben zahlreiche AMAG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ihre Unterstützungsprojekte beim AMAG Sozialpreis eingereicht. Aus der großen Anzahl von Einreichungen wurde das Projekt von Christoph Gabriel (Leiter Investor Relations) gemeinsam mit dem Roten Kreuz in Braunau zum Siegerprojekt gekürt. Mit der Anschaffung von drei Elektroantrieben für Rollstühle im Wert von 4300 Euro wird das Palliativteam des Roten Kreuzes in Braunau nachhaltig unterstützt. Palliativpatientinnen und -patienten werden damit mobiler und können so auch an sozialen Aktivitäten teilnehmen.

"Großzügige Unterstützung"

Die Übergabe erfolgte in der Bezirksstelle des Roten Kreuzes Braunau durch Christoph Gabriel an Herbert Markler (Bezirksgeschäftsleiter) und Johann Gabriel (Leiter des Palliativteams Innviertel). "Es ist großartig, dass die AMAG einen Sozialpreis vergibt und wir dadurch diese großzügige Unterstützung für unsere Palliativarbeit erhalten konnten", so Herbert Markler, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes in Braunau. "Wir gratulieren dem Sieger des heurigen Sozialpreises, Christoph Gabriel, und bedanken uns bei allen Einreichern für die großartigen Projektideen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Freude bei der Umsetzung ihrer Projekte und hoffen, damit einen Beitrag zum sozialen Wohlergehen in der Region geleistet zu haben", so Gerald Mayer, Vorstandsvorsitzender der AMAG.

Die Jury: AMAG-Vorstandschef Gerald Mayer, Josef Knauseder (Geschäftsleiter Raiba Braunau), Roman Kloibhofer (Redaktionsleiter OÖN Innviertel), Leopold Pöcksteiner (Leiter Konzernkommunikatikon AMAG und Verantwortlicher für den AMAG Sozialpreis).

Vier weitere Projekte

Neben dem Siegerprojekt werden noch folgende Projekte unterstützt:

  • Anschaffung eines behindertengerechten Gitterbettes
  • Einrichtung der Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung für Kindergarten- und Volksschulkinder in St. Johann/W.
  • Anschaffung eines Klettersechseckes für die Volksschule Munderfing
  • Umsetzung einer Spürnasenecke für den Kindergarten in Handenberg in Kooperation mit den Gemeinden Handenberg, St. Georgen und Schwand sowie der Raiba Handenberg, St. Georgen und Region Braunau, Bankstelle Schwand
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less