Lade Inhalte...

Innviertel

Tipps und Tricks für das berufliche Weiterkommen

Von Bianka Eichinger 13. November 2019 18:18 Uhr

Wolfgang Schwarz, Leiter Arbeiterkammer Schärding

Messe „Weiter mit Bildung“ in der Arbeiterkammer Schärding mit Kurzworkshops, individueller Beratung und gratis Bewerbungs-Check

„Weiter mit Bildung“, die Messe für Erwachsenenbildung, berufliches Weiterkommen und Wiedereinstieg, geht heute Abend in der Schärdinger Arbeiterkammer (AK) über die Bühne. Mitarbeiter von verschiedenen Beratungs- und Bildungseinrichtungen informieren die Besucher und beraten diese individuell. Ein Schwerpunktthema dieser Messe ist die Digitalisierung. Wolfgang Schwarz, Leiter der Arbeiterkammer Schärding, erklärt im Interview, welche Rolle Weiterbildung beziehungsweise die Digitalisierung in seinem Arbeitsalltag hat.

Volkszeitung: Wie bilden Sie persönlich sich weiter?

Schwarz: Weiterbildung erfolgt bei mir auf mehreren Wegen, etwa durch das Lesen von Fachliteratur und den Besuch von Seminaren, um rechtlich auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Aber auch Wissensplattformen im Internet, die Einblick in aktuelle Gerichtsentscheidungen gewähren, bieten eine gute Möglichkeit, sich arbeits- und sozialrechtlich weiterzubilden.

Welchen Stellenwert hat Weiterbildung bei Ihnen in der Arbeiterkammer?

Einen besonders hohen. Personalentwicklung und Fachabteilungen sorgen mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen dafür, dass unsere Berater fachlich und rechtlich immer am neuesten Stand sind. Ein weiterer Schwerpunkt der Weiterbildungsstrategie zielt auf die Schärfung sozialer Kompetenzen ab.

Wie häufig werden Sie und Ihr Team in der täglichen Beratung mit der Thematik Weiterbildung konfrontiert? Ist die Nachfrage bzw. das Interesse daran groß?

Die AK-Bildungsberatung verzeichnet rund 17.000 Beratungskontakte im Jahr, davon sind rund 60 Prozent Frauen. Schwerpunkte sind berufliche Neuorientierung, Nachholen des Lehrabschlusses, Matura und Berufsreifeprüfung sowie Studium für Berufstätige. Besonders nachgefragt werden Bildungsförderungen, wie etwa Bildungskarenz, Fachkräftestipendium, Schul- und Studienbeihilfen, Bildungskonto und AK-Bildungsbonus. In der AK Schärding steht die persönliche Bildungsberatung alle zwei Wochen, jeweils dienstags, von 16 bis 18 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung zur Verfügung. Auch in der Rechtsberatung ist Weiterbildung immer wieder Thema, beispielsweise wenn es um Rückzahlungsvereinbarungen für betrieblich geförderte Weiterbildungen geht oder Detailfragen rund um Bildungskarenz oder Bildungsteilzeit zu klären sind.

Welche Zielgruppe will die Veranstaltung „Weiter mit Bildung“ vorrangig ansprechen?

Mit unserer Bildungsmesse wollen wir Menschen ansprechen, die sich weiterentwickeln und ihre eigene berufliche Situation verbessern oder sich neu orientieren wollen bzw. müssen. Sie bekommen einen Überblick über Weiterbildungsangebote für Erwachsene und Abschlüsse am zweiten Bildungsweg oder auch Informationen zur Finanzierung von Bildungsvorhaben und zur Vereinbarkeit von Bildung, Arbeit und Familie.

Ein Schwerpunktthema der Messe heute Abend in Schärding ist die Digitalisierung. Was ist Ihrer Meinung nach wichtig, damit die Leute die Angst davor verlieren?

Entscheidend ist, dass sich die Menschen mit den kritischen Aspekten der Digitalisierung auseinandersetzen, aber auch die Chancen sehen, die sich ihnen dadurch bieten. Mit dem AK-Zukunftsfonds fördern wir Projekte, die die Beschäftigten in der digitalen Arbeitswelt unterstützen. Bei der Bildungsmesse greifen wir das Thema auf mehreren Ebenen auf: Wir präsentieren Bildungseinrichtungen mit Fernlernangeboten und es gibt auch einen Workshop mit Tipps und Tricks zur sicheren und kompetenten Nutzung der eigenen Geräte.

Lebenslanges Lernen ist heutzutage ein Muss. Wie motivieren Sie Ihre Mitglieder Weiterbildung als Chance zu sehen?

Die Beschäftigten in Oberösterreich sind hoch motiviert, sich lebenslang fortzubilden, und investieren viel in ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Wir unterstützen sie dabei durch verschiedene Informationsangebote und auch finanziell, zum Beispiel mit dem AK-Bildungsbonus im Wert von 130 Euro.

Zum Schluss: Warum sollte man sich die Messe „Weiter mit Bildung“ in Schärding auf keinen Fall entgehen lassen?

Die Messe ist mit 23 Bildungsanbietern und Beratungsstellen die größte Veranstaltung ihrer Art im Bezirk und bietet Information und Inspiration für die eigene berufliche Weiterentwicklung. Neben der persönlichen Bildungsberatung gibt es auch Rechtsberatung sowie ein Bewerbungscoaching inklusive Tipps für die Gestaltung der eigenen Bewerbungsunterlagen.

„Weiter mit Bildung“ - die Messe für Erwachsenenbildung, berufliches Weiterkommen und Wiedereinstieg - heute, Donnerstag, 14. November, 17 bis 20 Uhr, in der Arbeiterkammer Schärding. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit Workshops sowie Bewerbungs-Check, wertvolle Informationen und individuelle Beratung von Mitarbeitern verschiedener Beratungs- und Bildungseinrichtungen.

AK Schärding

Kontakt: Schulstraße 4, 4780 Schärding; E-Mail: schaerding@ akooe.at. Tel.: 050/6906 5011. Website: ooe.arbeiterkammer.at Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 7.30 bis 16 Uhr sowie Freitag, von 7.30 bis 13.30 Uhr.

Artikel von

Bianka Eichinger

Lokalredakteurin Innviertel

Bianka Eichinger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less