Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 23:50 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 23:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Lokalticker Innviertel

Ried: Great Place to work

Beim Unternehmen Infotech sind erstmals über 100 Leute engagiert.

Ried: Great Place to work

Mitarbeiter von Infotech, Ocilion und fs5. Bild: Infotech

Die Zahl der Mitarbeiter im Infotech Gebäude in der Schärdinger Straße in Ried ist nunmehr dreistellig. Das Technologie-Unternehmen setzt seinen Wachstumskurs fort. Gemeinsam mit den Firmen Ocilion und fs5 Medien - beide sind aus Infotech heraus entstanden - werden erstmals in der Unternehmensgeschichte mehr als 100 hochqualifizierte IT-Spezialisten beschäftigt. Infotech nimmt seine Verantwortung als regionaler Marktführer wahr, indem in Ried hochwertige Arbeitsplätze geschaffen und auch kontinuierlich Lehrlinge ausgebildet werden. Für Geschäftsführer Hans Kühberger stehen ohnedies die Mitarbeiter im Mittelpunkt: "Effizientes Service für unsere Kunden ist nur dank ihrem täglichen Engagement und ihrer fachlichen Kompetenz möglich." Im Herbst ist auch eine große Mitarbeiterfeier geplant - als Dankeschön für das Team.

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Juli 2016 - 13:31 Uhr
Mehr Lokalticker Innviertel

Palting: Pkw überschlug sich

Verletzt wurde ein 52-jährige Lenkerin am Dienstag bei einem Unfall auf der Baierstraße.

Feuer griff über: Fünf Schrottfahrzeuge ausgebrannt

Beim Verbrennen von Kartonagen breitete sich das Feuer auf einem Firmengelände in Munderfing (Bezirk ...

Taiskirchen: Radfahrerin wich Lkw aus und stürzte

Eine 52-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am Freitag gegen 17:30 Uhr mit ihrem Fahrrad im ...

84-jähriger Lenker übersah Pkw: Kollision auf Kreuzung

Zwei Verletzte forderte am Mittwochvormittag ein Zusammenstoß zweier Autos in Franking (Bezirk Braunau).

Vermisster Pensionist (75) wieder aufgetaucht

Ein 75-jähriger Mann, der seit dem Nachmittag des 15. April 2019 aus einem Pflegeheim im Bezirk Ried im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS